1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Wartezeiten am Flughafen Köln/Bonn: Passagiere sollten drei Stunden Zeit einplanen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Passagiere laufen mit Koffern durch den Flughafen Köln/Bonn.
Die Wartezeiten am Flughafen Köln/Bonn sollen sich verbessert haben (Symbolbild). © Ying Tang/IMAGO

Der Flughafen Köln/Bonn stand zuletzt aufgrund langer Warteschlangen in der Kritik. Nun sollen sich die Wartezeiten deutlich verbessert haben.

Köln – Die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen gehen in die letzte Runde. Während am kommenden Wochenende (13. August) viele Reisende aus dem Urlaub heimkehren, nutzen aber auch einige Passagiere das Ferienende um preiswerter wegzufliegen. Fest steht: Es wird viel los sein. Was heißt das nun für Urlauber, die über den Flughafen Köln/Bonn reisen?

Denn in den vergangenen Wochen stand der Flughafen stark in der Kritik. Lange Wartezeiten, Chaos im Terminal und Personalmangel wurden unter anderem von der Gewerkschaft Verdi kritisiert. Nun spricht der Flughafen Köln/Bonn jedoch eine Entwarnung aus: Die Situation habe sich „deutlich verbessert“, heißt es auf 24RHEIN-Anfrage.

Flughafen Köln/Bonn Wartezeit: Wie viel Zeit sollte ich vor Abflug in den Urlaub einplanen?

Für Check-in, Sicherheitskontrolle und Boarding reichen üblicherweise zwei Stunden aus. Diese Zeit sollten Reisende im Normalfall einplanen. Nun kam es am Flughafen Köln/Bonn in den vergangenen Wochen jedoch zu langen Warteschlangen und -Zeiten für Passagiere.

„Die Wartezeit hat sich inzwischen in allen Prozessen deutlich verbessert“, sagt Alexander Weise, Pressesprecher des Flughafens. Zwar können Passagiere, die ab dem Flughafen Köln/Bonn in den Urlaub verreisen, nun aufatmen, allerdings seien längere Wartezeiten grundlegend nicht ausgeschlossen. Gerade zu Verkehrsspitzen – wie am kommenden Wochenende – könne es zu Verzögerungen kommen.

Daher sei es wichtig, ausreichend Zeit vor Abflug einzuplanen. „Im Normalfall sind zwei Stunden vor Abflug ausreichend. Ich würde Reisenden empfehlen, etwas früher da zu sein und drei Stunden einzuplanen. Dann bleibt ausreichend Zeit, auch falls Stau sein sollte“, sagt Weise gegenüber 24RHEIN.

Flughafen Köln/Bonn: Wartezeiten vermeiden

Durch die Corona-Pandemie und die geltenden Reisebeschränkungen werden an den Flughäfen die Corona-Nachweise kontrolliert. Diese Prozesse haben in den vergangenen Wochen unter anderem zu Verzögerungen gesorgt. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt der Flughafen Köln/Bonn folgende Tipps und Hinweise:

Wartezeiten am Flughafen Köln/Bonn: Was ist passiert?

Reisende bemängelten die Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen am Flughafen Köln/Bonn. Diese wurden erst kürzlich von dem Sicherheitsdienstleister Securitas übernommen. Das Unternehmen zog die Konsequenz und stockte das Personal auf.

Die Gewerkschaft Verdi kritisierte jedoch nicht nur die Sicherheitskontrollen, sondern klagte über rund 100 fehlende Stellen im Personal. Um die Wartezeiten nun zu verkürzen, habe der Flughafen das Personal verstärkt, so Weise. Für weitere Neueinstellungen führe der Flughafen bereits Gespräche. Denn auch der Betriebsrat des Flughafens hatte sich zur aktuellen Lage eingeschaltet und den Personal-Mangel beanstandet.

Wer nun am Wochenende in den Urlaub reist, sollte jedenfalls ausreichend Zeit einplanen. Ob sich die Lage am Flughafen Köln/Bonn verbessert hat, bleibt abzuwarten. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant