1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Flughafen Mallorca trennt Geimpfte und Ungeimpfte – der Grund ist einfach

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Urlauber im Abflugbereich des Flughafens von Palma de Mallorca.
Die Maßnahme des Flughafen Palma de Mallorca sorgen für Kritik. (Symbolbild) © Clara Margais/dpa

Der Flughafen Mallorca ergreift eine ungewöhnliche Maßnahme. Reisende werden dort nun in zwei Schlangen unterteilt – geimpft und ungeimpft. Das sorgt für Kritik.

Köln/Palma de Mallorca – Die Corona-Pandemie sorgt auf der ganzen Welt für komplizierteres Reisen als früher. Allen voran Flug-Reisen sind deutlich aufwändiger geworden, da immer mehr Nachweise und Dokument überprüft werden müssen. Das führt vielerorts zu deutlich längeren Schlangen bei den Sicherheits- und Pass-Kontrollen. Dem möchte der Flughafen Palma de Mallorca nun entgegenwirken und hat deshalb nun zwei verschiedene Schlangen eingeführt: einmal für geimpfte und einmal für ungeimpfte Personen.

Flughafen Mallorca führt verschiedene Schlangen ein – Effizienz der Kontrollen soll damit ansteigen

Mit der Schlangen-Trennung möchte der Flughafen Mallorca für mehr Effizienz bei der Einreise von Flugreisenden sorgen, wie Aerotelegraph berichtet. Jeder, der am Airport ankommt, wird mit zwei Schildern auf die separaten Schlangen hingewiesen. Eine für vollständig Geimpfte und eine für alle Ungeimpften. Dadurch sollen sich die Wartezeiten im Idealfall verkürzen.

Im Sommer hatte es auch an den Airports in Nordrhein-Westfalen immer wieder Probleme mit langen Warteschlangen gegeben. So hatten unter anderem am Flughafen Köln/Bonn die Sicherheitskontrollen deutlich länger als gewöhnlich gedauert. Auch am Flughafen Düsseldorf mussten Reisende öfter lange warten. Zuletzt wegen eines Streiks des Sicherheitspersonals.

Trennung am Flughafen Mallorca: Kritik – Flughafen und Regierung reagieren

Die Maßnahme des Flughafens Mallorca sorgte in den sozialen Medien für großes Aufsehen. Die Meinungen ging dabei zum Teil stark auseinander. Schließlich äußerte sich sogar die rechtspopulistische spanische Partei Vox“ zu der Schlangen-Trennung und bezeichnete diese laut als „untragbar“. Da man somit Menschen ausgrenzen und brandmarken würde. Partei-Chef Jorge Campos Asensi zog sogar einen Vergleich mit der Judenverfolgung unter dem deutschen Nazi-Regime.

Der Flughafen Mallorca wies die Vorwürfe aber von sich und erklärte, dass es sich dabei lediglich um eine Effizienzmaßnahme handelt. Sogar das spanische Gesundheitsministerium schaltete sich ein und unterstützte das Vorhaben des Flughafens. „Passagiere ohne Covid-Pass müssen mehr Unterlagen vorlegen, sodass das Verfahren viel langsamer ist“. Durch die getrennten Schlangen gäbe es eine einfache Möglichkeit, um „das Tempo zu beschleunigen, ohne mit dem Finger auf jemanden zu zeigen“, erklärte die Regierung laut der balearischen Zeitung Ultima Hora. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant