1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Neue Airline am Flughafen Münster/Osnabrück: Northwings bedient Business-Flüge

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Ein Flieger der Airline Northwings.
Am Flughafen Münster/Osnabrück hat die neu Airline Northwings eine Basis errichtet. © Flughafen Münster/Osnabrück

Northwings stationiert am Flughafen Münster/Osnabrück ihre Heimatbasis. Die neue Airline ist auf Business-Flüge spezialisiert.

Münster/Osnabrück – Kurz vor dem Start der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen eröffnet am Flughafen Münster/Osnabrück eine neue Fluggesellschaft ihre Heimatbasis. Ab sofort startet die Business-Airline Northwings von Münster/Osnabrück und bedient Flüge innerhalb Europas. Was müssen Passagiere wissen?

Flughafen Münster/Osnabrück
AdresseAirportallee 1, 48268 Greven
Terminals2
Passagiere220.381 (2020)
FlughafencodeFMO

Flughafen Münster: Business-Flüge mit neuer Airline Northwings

Der Flughafen Münster/Osnabrück begrüßt die neue Fluggesellschaft Northwings und erweitert damit das Angebot des Business-Charterverkehrs. Der Northwings-Gründer Rene Strothmann sehe „rund um den Flughafen Münster/Osnabrück ein erhebliches Potenzial für Einsätze von privaten Business-Jets“, so die Mitteilung.

Die neue Airline Northwings fokussiere sich auf den Kunden: Die Maschinen der Airline fliegen sowohl zum gewünschten Zeitpunkt als auch zum gewünschten Ziel am nächstgelegenen Airport. Während große Linien-Flieger auf Flughäfen angewiesen sind, kann Northwings auch kleine Verkehrslandeplätze anfliegen. Die Flexibilität ermögliche es, Termine auch als Tagesreisen zu bedienen.

Northwings am Flughafen Münster/Osnabrück: Die neue Airline im Überblick

Flughafen Münster/Osnabrück: Business-Airline Northwings mit Base am Airport

Für den Flughafen Münster/Osnabrück ist die Basis der neuen Airline Northwings ein positives Zeichen. Denn die Corona-Pandemie habe dem Flughafen gezeigt, dass der individuelle Business-Verkehr „eine immer wichtigere Funktion in der Geschäftsreise übernommen hat“, sagt FMO-Geschäftsführer Prof. Dr. Rainer Schwarz.

„Wir gehen davon aus, dass dieses Segment am FMO in der Zukunft noch deutlich wachsen wird“, erklärt Schwarz weiter. Northwings hat am FMO auch Büroräumlichkeiten und Hangarstellplätze für die Flugzeuge angemietet.

Am Flughafen Düsseldorf sollte zunächst Anfang 2022 ebenfalls eine auf Business-Flüge spezialisierte Airline starten. Die Fluggesellschaft Lalona Air könnte nun jedoch schon vor dem Aus stehen – und das noch vor dem offiziellen Start. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant