1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Nach Flut: Züge zwischen Geilenkirchen und Herzogenrath fahren wieder

Erstellt:

Ein RE1 am Hamm Hbf.
Auch der RE1 kann nun wieder uneingeschränkt fahren (Symbolbild). © Rüdiger Wölk / Imago

Nach der Flut-Katastrophe im Juli hat die Bahn die Strecke zwischen Geilenkirchen und Herzogenrath wieder freigegeben. Das betrifft RE1, RE4 und RB33.

Geilenkirchen/Herzogenrath – Fast vier Monate nach der Flutkatastrophe in NRW fahren seit Dienstag wieder Züge zwischen Geilenkirchen (Kreis Heinsberg) und Herzogenrath (Städteregion Aachen). Um 4:45 Uhr wurde die Bahnstrecke wieder freigeben, wie eine Bahnsprecherin in Düsseldorf sagte.

Bahn zwischen Geilenkirchen und Herzogenrath: RE1, RE4 und RB33 fahren wieder

Damit könnten die Regionallinien RE1, RE4 und RB33 dort wieder uneingeschränkt fahren. Der Schienenersatzverkehr ist beendet. Die betroffenen Linien im Überblick:

Nach der Flut im Juli mussten auf der Strecke etwa ein Bahndamm neu aufgebaut sowie Gleise und Oberleitungsmasten erneuert werden. (bs/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant