1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Hbf Düsseldorf: Verbindungen, Shops, Anfahrt – was Sie über den Hauptbahnhof der Landeshauptstadt wissen müssen

Erstellt: Aktualisiert:

Personen gehen in den Hauptbahnhof in Düsseldorf
Die Hauptbahnhof Düsseldorf ist der wichtigste Bahnhof der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens © picture alliance / Horst Ossinger//dpa | Horst Ossinger

Die Hauptbahnhof Düsseldorf ist der wichtigste Bahnhof der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens. Er bietet einen direkten Anschluss an das U-Bahnnetz der Gemeinde und stellt einen bedeutenden Verkehrsknotenpunkt dar.

Düsseldorf – Der Hauptbahnhof Düsseldorf ist zentral in der Innenstadt der Landeshauptstadt Düsseldorf beheimatet. Durch die Lage wird er von Berufspendlern stark genutzt, die über die U-Bahnlinien der Stadtbahn und die zahlreichen Busverbindungen Unternehmen in allen Stadtteilen erreichen. Die bei Besuchern zum Feiern beliebte, direkt am Rheinufer gelegene Altstadt mit der „längsten Theke der Welt“ ist knapp 2,5 Kilometer Fußweg entfernt, mit dem ÖPNV der Rheinbahn ist diese innerhalb von drei Minuten zu erreichen. Shopping-Freunde, die auf der legendären Königsallee im Luxus schwelgen oder zumindest die Schaufenster der Designer-Stores bewundern möchten, nehmen einen Kilometer Fußmarsch in Kauf oder fahren fünf Minuten mit der U-Bahn.

Der Hauptbahnhof Düsseldorf bietet nicht nur viele Verbindungen in die Region, nach ganz Deutschland und ins Ausland. Über ihn erreichen die Menschen auch den Flughafen Düsseldorf und die Messe Düsseldorf in kürzester Zeit über direkte Anbindungen an den ÖPNV.

Hauptbahnhof Düsseldorf: Die Anfahrt

Der Hauptbahnhof Düsseldorf ist sehr gut in den öffentlichen Personennahverkehr der Landeshauptstadt eingebunden. Reisende erreichen den Bahnhof über verschiedene Nahverkehrslinien, dazu gehören:

Dazu fahren zahlreiche Regionalbahnen aus den umliegenden Städten und dem Rheinland den Hauptbahnhof Düsseldorf an.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat eine besondere Lage, denn sie wird von einem der dichtesten Autobahnnetze in Europa umschlossen. Autofahrer erreichen die Stadt über diese Strecken:

Außerdem führen einige Bundesstraßen aus dem Umland in das Stadtgebiet. Die Lage des Hauptbahnhofs im Zentrum erschwert in den Hauptverkehrszeiten allerdings die Anfahrt. Zwar leiten von den meisten Autobahnen gut ausgebaute, mehrspurige Straßen Autofahrer in Richtung Innenstadt und Bahnhof, zahlreiche Pendler sorgen aber für massive Staus. Dazu kommt, dass der Rhein das Stadtgebiet durchschneidet und die zur Verfügung stehenden Brücken über den Fluss bei einem hohen Verkehrsaufkommen zum Nadelöhr werden.

Hauptbahnhof Düsseldorf: Das Parken

Die zentrale Lage im Herzen der Stadt begrenzt die Möglichkeiten, am Hauptbahnhof Düsseldorf zu parken. Besuchern und Reisenden stehen drei Parkgelegenheiten zur Wahl.

Der Parkplatz „P1 Vorplatz Düsseldorf Hauptbahnhof links“ bietet 31 Stellplätze und ist an allen Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet. Die maximale Parkdauer beträgt sieben Tage und der nächste Eingang des Bahnhofes liegt in mehr als 150 Metern Entfernung. Die Parkgebühren betragen (Stand 2020) zwei Euro für eine halbe Stunde, der Tagessatz liegt bei 27 Euro. Nutzen Reisende die maximale Parkdauer aus, werden 135 Euro als Wochensatz fällig.

Mit einer Entfernung von etwas über 100 Metern liegt der Parkplatz „P2 Düsseldorf Hauptbahnhof Uhrenturm“ näher an einem Bahnhofseingang. Er bietet Platz für 32 Fahrzeuge und hat ebenfalls immer geöffnet. Die Parkgebühren entsprechen denen von Parkplatz P1, allerdings ist hier die maximale Parkdauer auf drei Tage begrenzt.

Das Parkhaus „P3 Düsseldorf Hauptbahnhof Parkhaus“ besitzt die beste Anbindung an die Züge. Der Fußweg ist kürzer als 50 Meter. Es stehen 1.685 Parkplätze zur Verfügung, wovon zwölf Menschen mit Behinderung vorbehalten sind. Das Parkhaus hat 24/7 geöffnet.

Hauptbahnhof Düsseldorf: Die Verbindungen

Im Fernverkehr steuern acht unterschiedliche ICE-Linien den Hauptbahnhof Düsseldorf an, vier IC-Verbindungen und eine Flixtrain-Linie runden das Angebot ab. Der Thalys hat einen Haltepunkt am Hauptbahnhof Düsseldorf und schafft damit einen direkten Anschluss nach Paris. Die Reisezeit dauert etwa fünfeinhalb Stunden. Zusätzlich erhalten Reisende über den Düsseldorfer Hauptbahnhof Zugang zu zwei Nightjet-Linien. Diese Nachtzüge der ÖBB (Österreichische Bundesbahn) bringen ihre Gäste an Ziele wie Amsterdam, Wien oder Innsbruck und sorgen dafür, dass sie nach der Fahrt früh morgens frisch ihr Ziel erreichen.

Im Regionalverkehr ist der Hauptbahnhof Düsseldorf ein wichtiger Knotenpunkt. Hier verkehren zehn verschiedene Regionalbahnlinien (Regionalexpress), die das Herzstück der regionalen Versorgung in NRW darstellen. Alle diese Linien fahren im Stundentakt. Eine weitere Regionalbahn bedient im Halbstundentakt Grevenbroich und im Stundentakt Bedburg. Das sorgt für eine gute Verbindung in diese niederrheinische Region.

Düsseldorf Hbf: Regionalbahnlinien

Hauptbahnhof Düsseldorf: Regelmäßige S-Bahn-Linien

Der Hauptbahnhof Düsseldorf verfügt über eine ausgezeichnete Anbindung an den ÖPNV der Stadt. Vor dem Bahnhof halten zahlreiche Straßenbahnen und Busse, die U-Bahn verläuft unter dem Gebäude.

Hauptbahnhof Düsseldorf: Die Möglichkeiten zum Shopping

Nicht nur die Landeshauptstadt bietet mit einer großen Fußgängerzone und der weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannten Königsallee viele Möglichkeiten zum Shopping. Der Hauptbahnhof Düsseldorf ist ein echter Einkaufsbahnhof, der mit mehr aufwartet als nur mit der Grundversorgung der Reisenden. Hier finden Besucher unter anderem die Geschäfte:

Damit bietet der Hauptbahnhof Düsseldorf allein mehr Einkaufsgelegenheiten als die meisten Dörfer und so manche Kleinstadt. Das Besondere am Shopping im Hauptbahnhof ist, dass hier auch am Sonntag und an Feiertagen das Einkaufen erlaubt ist. Für Bahnhöfe, Flughäfen und Tankstellen gelten Ausnahmegenehmigungen für die Versorgung von Reisenden. Die Regeln für Reisebedarf legen die Gemeinden an Bahnhöfen meist sehr großzügig aus. So ist der Schuhkauf oder das Stöbern nach Mode und Accessoires am Hauptbahnhof Düsseldorf auch zu den Zeiten möglich, in denen andere Geschäfte geschlossen haben. Das bedeutet zusätzlich, dass in einer Apotheke im Bahnhof während der regulären Öffnungszeiten die Notfallgebühren entfallen.

Hauptbahnhof Düsseldorf: Die Gastronomie

Einer Landeshauptstadt würdig hat der Hauptbahnhof Düsseldorf gastronomisch mehr zu bieten als nur belegte Brötchen und schnelle Snacks. Im Restaurant „Zum Schiffchen“ können Reisende gemütlich bei mehreren Gängen entspannen. Das „Schiffchen im Hauptbahnhof“ ist der moderne Ableger des Traditionsrestaurants „Brauerei Zum Schiffchen“ in der Düsseldorfer Altstadt, das auf eine rund 300 Jahre alte Geschichte zurückblickt.

Die Gastronomie im Hauptbahnhof hält für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas bereit. Es gibt:

Aufgrund der Lage mitten im Bahnhof und der ganztätig hohen Besucherfrequenz hat die Gastronomie im Hauptbahnhof Düsseldorf großzügige Öffnungszeiten. Auch während der Corona-Pandemie sind die meisten Lokale für ihre Kunden da und bieten zumindest Speisen und Getränke zum Mitnehmen an, wenn die örtlichen Corona-Regeln den normalen Betrieb einschränken.

Hauptbahnhof Düsseldorf: Große Auswahl an Backwaren

Sowohl bei Reisenden als auch bei den Anwohnern in der Umgebung sind die zahlreichen Bäckereiangebote im Hauptbahnhof Düsseldorf beliebt. Kunden haben die Wahl zwischen folgenden Anbietern:

Auch hier greift die Ausnahmegenehmigung für die Versorgung von Reisenden, sodass Besucher von den frühen Morgenstunden an bis in den späten Abend hinein frische Backwaren kaufen können – und das sogar an Sonn- und Feiertagen.

Auch interessant