Der „doppelte“ Hauptbahnhof

Hbf Rheydt: Verbindungen, Shops, Anfahrt – was Sie über den Bahnhof in Mönchengladbach-Rheydt wissen müssen

+
Der Hauptbahnhof Rheydt in Moenchengladbach-Rheydt

Unter Deutschlands Bahnhöfen stellt der Hauptbahnhof Rheydt eine Besonderheit dar. Denn die Stadt Rheydt ist bereits seit 1974 ein Teil von Mönchengladbach – das einen eigenen Hauptbahnhof mit „in die Ehe“ gebracht hat.

Rheydt – Als die nordrhein-westfälische Stadt im Zuge der Gebietsreform 1974 Mönchengladbach einverleibt wurde, gab sie ihre Unabhängigkeit auf, nicht aber den Hauptbahnhof Rheydt. Die Bahn benannte ihn bislang nicht um – und so ist Mönchengladbach seit Jahrzehnten eine Stadt mit zwei Hauptbahnhöfen.

Hauptbahnhof Rheydt: Durchgangsbahnhof mit Lage in City-Nähe

Ein erstes Bahnhofsgebäude für den Hauptbahnhof Rheydt wurde bereits 1852 eingeweiht, zunächst in Insellage zwischen den Gleisen. Der mehrfach erweiterte und erneuerte Bahnhof erlitt während des Zweiten Weltkrieges schwere Schäden, ein neues Empfangsgebäude musste her und wurde 1952 eingeweiht. Zu den Besonderheiten des Neubaus gehörte ein Kino im Obergeschoss, das die Gestaltung der (fensterlosen) Fassade beeinflusste.

Das Bahnhofsgebäude in bester Lage unweit der Altstadt von Rheydt wird nach wie vor genutzt, soll allerdings in der nächsten Zukunft abgerissen und unter der Federführung der Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach neu erbaut werden. Eine Umbenennung in Mönchengladbach-Rheydt Hbf, in den vergangenen Jahren immer wieder vorgeschlagen, ist nach der Neugestaltung denkbar.

Hauptbahnhof Rheydt: Einfache Anfahrt mit Pkw und ÖVP, Parken in Bahnhofsnähe

Besucher erreichen den Hauptbahnhof Rheydt innerhalb des Stadtgebiets von Mönchengladbach dank der guten Anbindung über drei Buslinien, nämlich die Linien 006, 014 und 016. Dank der reichlich vorhandenen Fahrrad-Stellplätze vor dem Haupteingang können Pendler und Reisende vom Drahtesel auf den Zug umsteigen. Auch die Anfahrt mit dem Pkw gestaltet sich unkompliziert – sowohl über die Bundesstraße 320 als auch innerhalb der Stadt über die größeren Straßen. Das Parken nördlich des Bahnhofs kostenlos möglich, fußläufig sind weitere kostenpflichtige Parkhäuser gut zu erreichen.

Wer in Rheydt ankommt, nimmt entweder direkt vor dem Bahnhof einen Bus oder wendet sich nach dem Verlassen des Bahnhofsgebäudes nach links. Über die Bahnhofstraße gelangt man in wenigen Minuten in die Altstadt rund um St. Marien, wo neben den Buslinien auch zwei Straßenbahnlinien verkehren.

Hauptbahnhof Rheydt: Gute regionale Verbindungen und ein ICE

Rheydt ist seit mehr als 150 Jahren ein wichtiger Durchgangsbahnhof der linksrheinischen Bahnlinien, die Aachen und Mönchengladbach mit Köln und Düsseldorf verbinden. Heute halten im Hauptbahnhof Rheydt Regional- und Regional-Expresszüge:

  • RE 4 von Aachen nach Dortmund
  • RE 8 von Mönchengladbach nach Koblenz
  • RB 27 von Mönchengladbach nach Koblenz
  • RB 33 von Essen nach Aachen
  • RB 34 von Mönchengladbach nach Dahlheim

Von Montag bis Samstag hält in Rheydt außerdem der ICE 1545/1548, eine Verbindung zwischen Aachen und Berlin Ostbahnhof. Die Bahnverbindungen werden im Nahverkehr durch Busse und Straßenbahnen im Stadtgebiet von Mönchengladbach ergänzt.

Hauptbahnhof Rheydt: Shopping und Gastronomie nicht nur in Rheydt, sondern ganz Mönchengladbach
Das Empfangsgebäude des Hauptbahnhof Rheydt wird seitens der Stadtverwaltung als marode eingestuft und soll komplett erneuert werden. Der Abschluss der Arbeiten ist für 2023 geplant. Bis dahin müssen sich Reisende außerhalb des Bahnhofsgeländes umschauen, wenn sie dem Shopping frönen wollen. Dies gestaltet sich jedoch nicht schwierig, da die Altstadt selbst zu Fuß in unmittelbarer Nähe liegt. Rund um den Marienplatz sowie entlang der Dahlener und Stresemannstraße finden sich Niederlassungen bekannter Einzelhandels-Ketten.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, denn die gastronomische Palette reicht vom Imbiss bis zum Restaurant und kommt Besuchern mit unterschiedlichen Budgets entgegen. Zu den Highlights der Stadt gehört außerdem ein Wasserschloss aus der Renaissance mit Museum, das als ausgesprochen sehenswert eingestuft wird und in seinen Grundzügen bis auf das Jahr 1060 zurückgeht. In einem angeschlossenen italienischen Restaurant kann man schlemmen oder den Schlossgarten erkunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion