1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Flughafen Düsseldorf: Sicherheitskontrolle, Wartezeiten – alle Infos im Überblick

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Am Flughafen Düsseldorf drohen in den NRW-Herbstferien längere Wartezeiten. Alle Infos zu Check-In, Sicherheitskontrolle und Vorabend Check-In im Überblick.

Düsseldorf – Zwei Jahre lang war teilweise wenig los an den Flughäfen in NRW. Schließlich flogen während der Corona-Pandemie auch nur wenige Flüge ins Ausland, Reisen waren selten. Doch seit dem Sommer 2022 hat sich die Lage wieder komplett geändert. Seitdem kommt es am Flughafen Düsseldorf immer wieder zu langen Wartezeiten. Was muss man beachten, wenn man vom Airport in Düsseldorf abfliegt?

Herbstferien: Flughafen Düsseldorf – aktuelle Infos

Anfang Oktober starten die Herbstferien in NRW. Aufgrund eines Passagier-Ansturms drohen am Flughafen Düsseldorf wieder längere Wartezeiten. 24RHEIN zeigt, was Reisende am Flughafen Düsseldorf beachten müssen.

Flughafen Düsseldorf: Wartezeiten an Sicherheitskontrolle

Tatsächlich führt der aktuelle Personalmangel im Luftverkehr bei der Passagierabfertigung europaweit zu verzögerten Prozessen und zum Teil erheblichen Wartezeiten für die Fluggäste – auch beim größten Flughafen in NRW. Im Rahmen seiner Möglichkeiten kommt es am Flughafen Düsseldorf zu einer personellen Aufstockung der Servicekräfte durch Studierende, mit einer gezielten Umleitung der Passagiere je nach Besetzung der Sicherheitskontrollen, mit einem eigenen Team aus qualifizierten Mitarbeitern zur Unterstützung der Gepäckausladung bei Peakzeiten und mit einem Früh-Check-in ab 3:00 Uhr morgens. Die Information, wie lange die Wartezeiten am Flughafen Düsseldorf sind, gibt es an mehreren Stellen.

Wartezeit am Flughafen Düsseldorf: Wie viel früher sollte man da sein?

Rückreiseverkehr vor Schulstart in Nordrhein-Westfalen
Reisende am Flughafen Düsseldorf sollten sich vor ihrem Flug gut vorbereiten. (Archivbild) © Roberto Pfeil/dpa/Archivbild

Laut dem Flughafen Düsseldorf unterscheiden sich die Wartezeiten je nach Uhrzeit, Passagieraufkommen und personeller Besetzung. Erfahrungsgemäß sei besonders an Wochenenden, Feiertagen und Ferien in NRW und den Niederlanden mit längeren Wartezeiten zu rechnen. In den Sommerferien gab es immer wieder lange Schlangen und Wartezeiten am Flughafen Düsseldorf.

Für die Anreise am Flughafen Düsseldorf haben die Airlines unterschiedliche Empfehlungen, wie viel früher man am Flughafen sein sollte. Die meisten empfehlen, bei Flügen innerhalb Europas zwei Stunden vor Abflug da zu sein, bei Interkontinentalflügen sollte man drei Stunden vorher da sein. Passagiere sollten die Zeiten für Check-in, Sicherheitskontrolle und die Suche nach dem richtigen Gate einkalkulieren. Gerade bei letzterem könnten sich die Vorgaben spontan ändern – Reisende sollten also unbedingt die Anzeigen und Durchsagen im Blick behalten.

Aktuelle Situation am Flughafen Düsseldorf

Auf der Website des Flughafens Düsseldorf gibt es immer die aktuellsten Informationen zur Lage sowie Hinweise zum Verhalten für Reisende. Der Düsseldorf rät aktuell, „frühzeitig zum Airport“ zu kommen. Passagiere sollen den Empfehlungen ihrer Airline oder des Reiseveranstalters folgen. Die meisten Fluggesellschaften empfehlen entweder zwei (innerhalb Europa) oder drei Stunden (Interkontinental) vor Abflug am Flughafen Düsseldorf zu sein. (Stand: 29. September, Quelle: Flughafen Düsseldorf).

Flughafen Düsseldorf: So kommt man schnell durch die Sicherheitskontrolle

Die längeren Wartezeiten an Wochenenden und Feiertagen zeigen sich vor allem bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen Düsseldorf. Wer es noch genauer wissen möchte, mit welcher Wartezeit aktuell gerechnet werden muss, kann sich in der App des Flughafen Düsseldorf informieren. Um generell möglichst schnell und effizient durch die Sicherheitskontrolle zu kommen, hat der Flughafen Düsseldorf ein paar Tipps parat.

Sicherheitskontrolle: Tipps vom Flughafen Düsseldorf

► Direkt nach dem Check-in zur Sicherheitskontrolle gehen

► Handgepäck auf ein Minimum beschränken

► Auf unnötige Flüssigkeiten verzichten

► Notwendige Flüssigkeiten und Kosmetik sowie elektronische Geräte griffbereit im Handgepäck platzieren

► Hosentaschen leeren, kleine Gegenstände in der Jacke oder im Handgepäck verstauen

► Die Jacke vor der Kontrolle ausziehen, Gürtel öffnen

Flughafen Düsseldorf: Wie funktioniert der Check-in?

Der Flughafen Düsseldorf bietet mehrere Möglichkeiten für den Check-in. Zum einen kann man ganz klassisch am Schalter auf der Abflugebene im Terminal einchecken. Auf den Info-Monitoren am Flughafen findet man den passenden Schalter zum Flug. Der Check-in funktioniert auch an dafür vorgesehene Automaten. Bei dieser Art des Check-in benötigt man entweder eine Kreditkarte, die Karte des Vielfliegerprogramms oder den Reisepass. Auch der Check-in mit einem Buchungscode ist möglich. Gepäck sollte vorher bei der Airline aufgegeben werden, wer nur mit Handgepäck reist, kann direkt weiter zur Sicherheitskontrolle gehen.

Flughafen Düsseldorf: Wie funktioniert der Vorabend-Check-in?

Einige Airlines bieten die Möglichkeit für einen Late Night Check-in am Vorabend des Fluges. Dabei kann man schon am Tag vor dem Flug das Gepäck aufgeben. Besonders vorteilhaft: Bei Familien müssen nicht alle Mitglieder dabei sein – Kindern kann man also lange Wartezeiten und nicht zuletzt viel Stress ersparen. Nur eine Person muss dafür am Flughafen sein, kann mit den nötigen Tickets und Pässen beziehungsweise Visa einchecken und das Gepäck für alle Mitreisenden abgeben. Der jeweilige Reiseveranstalter oder die Fluggesellschaft gibt weitere Informationen, wann man am Vorabend für diese Art des Check-in am Flughafen sein sollte.

Fast alle Airlines am Flughafen Düsseldorf bieten zudem den Check-in im Internet an. Auf der jeweiligen Website kann man sich im Vorfeld anmelden und spart so beim Tag der Abreise einen weiteren Schritt. Auch hier gilt: Gepäck außer Handgepäck muss bei der Airline abgegeben werden, dann geht es direkt zur Sicherheitskontrolle.

Andere Flughäfen in NRW und Deutschland – aktuelle Reise-Infos

Auch Reisende am Flughafen Köln/Bonn, Flughafen Dortmund oder Flughafen Frankfurt müssen gerade zu Ferienzeiten längere Wartezeiten einplanen. 24RHEIN zeigt,

► was man am Flughafen Köln/Bonn bei Sicherheitskontrolle und Check-in beachten muss

► was man am Flughafen Dortmund bei Sicherheitskontrolle und Check-in beachten muss

► was man am Flughafen Frankfurt bei Sicherheitskontrolle und Check-in beachten muss

Diese Airlines fliegen vom Flughafen Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf: Wo parkt man am besten?

Der Flughafen Düsseldorf bietet 20.000 Parkplätze auf 11 verschiedenen Parkdecks und Parkplätzen an. Besonders nahe am Terminal landet man, wenn man in der orangen Terminal-Tarifzone das Auto abstellt, besonders günstig bei den gelben Langzeit-Tarifzonen. Wer diesem Parkleitsystem folgt, kommt am einfachsten zum Stellplatz der Wahl. Die verschiedenen Parkhäuser in der Übersicht:

ParkplatzVorteileEntfernung zum Terminal
P1Direkt am Terminal1 Minute Fußweg
P2Direkt am Terminal2 Mintuen Fußweg
P3Nahe am Terminal, Tankstellen für E-Autos2 Minuten Fußweg
P4Großes Parkhaus zum günstigen Preis, Tankstelle für E-Autos2 Minuten mit der Flughafenbahn SkyTrain
P5Großes Parkhaus zum günstigen Preis, Tankstelle für E-Autos2 Minuten mit der Flughafenbahn SkyTrain
P7Nahe am Mietwagenzentrum, nahe am Check-in2 Minuten Fußweg
P8Tiefgarage am Flugsteig C, Vorteile für Abholer und Bringer2 Minuten Fußweg
P11Direkt am Terminal, maximale Parkdauer von 30 Minuten empfohlen1 Minute Fußweg
P12Direkt am Terminal, maximale Parkdauer von 30 Minuten empfohlen2 Minuten Fußweg
P23Günstiger Parkplatz7 Minuten Fußweg
P24Günstiger Parkplatz15 Minuten Fußweg

Reisende, die vor allem schnell am Terminal sein wollen, sollten die Parkplätze P1, P2, P3, P4, P5, P7 oder P8 nutzen. Wer nur jemanden abholen oder zum Flugzeug bringen möchte, ist mit den Parkplätzen P11 und P12 gut beraten. Günstige Parkplätze für eine lange Nutzung bieten P23 und P24. Der Parkplatz sollte im besten Fall im Vorfeld gebucht werden. So gibt es keine bösen Überraschungen bei der Ankunft.

Wie erreicht man den Flughafen Düsseldorf mit Bus und Bahn?

Jeden Tag halten etwa 350 Züge am Fernbahnhof Flughafen Düsseldorf. Von dort erreicht man mit der sogenannten SkyTrain nach 7 Minuten Fahrt direkt die Terminals A, B und C. Die Bahn fährt zwischen 3.45 Uhr und 0.45 Uhr alle 5 bis 7 Minuten.

Mit der S-Bahnlinie S11 kommt man auch direkt zum Terminal des Flughafens Düsseldorf. Die Bahn fährt von dort über zum Hauptbahnhof Düsseldorf, Neuss, den Hauptbahnhof Köln bis nach Bergisch Gladbach. Die Haltestelle am Flughafen liegt direkt unter dem Terminal. (spr) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant