1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

A1/A61: Sperrung zwischen Bliesheim, Kerpen und Frechen – alle Infos im Überblick

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Autos in einem Stau und eine Karte der Sperrungen (Montage).
Die A1 und die A61 müssen südlich von Köln am ersten April-Wochenende voll gesperrt werden (Montage). © Joerg Boethling /Imago & Autobahn GmbH Rheinland

An der A1 und A61 kommt es ab dem 1. April zu mehreren Vollsperrungen. Bei Bliesheim muss nach einem Lkw-Unfall eine Brücke abgerissen werden.

Erftstadt/Kerpen – Am ersten April-Wochenende brauchen Autofahrer im Rhein-Erft-Kreis starke Nerven und viel Geduld. Es kommt zu mehreren Vollsperrungen auf der A1 und der A61. Bei Erftstadt muss nach einem Lkw-Unfall eine Brücke abgerissen werden.

A1/A61: Vollsperrung bei Bliesheim ab 1. April

A1/A61: Welche Abschnitte werden voll gesperrt?

Die Brücke Merowinger Straße bei Bliesheim wurde am 11. März bei einem Lkw-Unfall so schwer beschädigt, dass die Brücke abgerissen und neu gebaut werden muss. Der Abriss ist für das erste April-Wochenende (1. bis 4. April 2022) geplant. Die Autobahn GmbH muss dafür die A1 und die A61 auf mehreren Abschnitten voll sperren. Die Sperrungen gelten von Freitag, 1. April, ab 22 Uhr bis Montag, 4. April, um 5 Uhr.

Alle Sperrungen der A1 und A61 im Überblick:

Die Autobahn GmbH empfiehlt die betroffenen Bereiche weiträumig zu umfahren.

Weitere Sperrungen A1/A61: Auch Verbindung am Kreuz Köln-West betroffen

Neben den Vollsperrungen auf den Autobahnen müssen zur Verkehrslenkung während des Brückenabrisses auch noch mehrere Verbindungen und Anschlussstellen gesperrt werden. Unter anderem kann man dann im Kreuz Köln-West nicht von der A4 aus Aachen kommend auf die A1 in Richtung Euskirchen auffahren.

Die weiteren Sperrungen im Überblick:

A1: Letzter Abschnitt nach Flut-Katastrophe vor Freigabe

Auch wenn die Vollsperrungen am Wochenende für Verkehrsprobleme, vor allem im Rhein-Erft-Kreis, sorgen dürfte, gibt es auch gute Nachrichten. Der letzte A1-Abschnitt, der durch die Flutkatastrophe im Juli 2021 schwer beschädigt wurde, kann am Montag (4. April) endlich wieder freigegeben werden. Das betrifft die Strecke zwischen dem Dreieck Erfttal und der Anschlussstelle Hürth in Fahrtrichtung Dortmund. Die Wiederaufbauarbeiten des Bauwerks Liblarer Mühlengraben und der A1 in Richtung Dortmund haben fast neun Monate gedauert. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis: Dieser Artikel wurde zuletzt am 31. März aktualisiert. Neuerung: Freigabe der A1 in Richtung Dortmund zwischen dem Dreieck Erfttal und Hürth nach Unwetterschäden.

Auch interessant