1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Weichenstörung: Verspätungen und Haltausfälle in Köln und Bonn – Fernverkehr betroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Ein ICE steht im Kölner Hauptbahnhof.
Fahrgäste des Fernverkehrs der Deutschen Bahn nach Köln und Bonn müssen mit Einschränkungen rechnen (Symbolbild). © Henning Kaiser/dpa

Am Montagmorgen kommt es in Köln und Bonn zu Beeinträchtigungen im Fernverkehr, die noch bis zum Nachmittag dauern können. Grund ist eine Weichenstörung.

Köln/Bonn – Bahnreisende, deren Strecke über Köln oder Bonn führt, müssen sich am Montagmorgen (22. November) auf Verzögerungen einstellen. Wegen einer Weichenstörung im Bereich Köln-West müssten derzeit mehrere Halte im Fernverkehr entfallen, teilte die Deutsche Bahn am Morgen mit. Die Regional- und S-Bahn-Linien seien nicht betroffen.

Bahn nach Köln und Bonn: Fernverkehr hält nicht an Hauptbahnhöfen

Alle ICE-Züge von Köln in Richtung Koblenz würden umgeleitet und hielten nicht am Hauptbahnhof Bonn. Stattdessen gebe es einen Ersatzstopp in Bonn-Beuel.

Auch die IC- und EC-Züge von Köln in Richtung Koblenz werden demnach umgeleitet und halten nicht an den Hauptbahnhöfen in Köln und Bonn. Reisenden werde empfohlen, die eingerichteten Ersatzhalte in Köln Messe/Deutz und Bonn-Beuel zu nutzen oder auf den Regionalverkehr umzusteigen.

Bahn-Störung in Köln und Bonn: Alternativen für Reisende

Die Reparatur an der betroffenen Weiche sollte nach ersten Angaben der Bahn voraussichtlich bis zum Nachmittag dauern. (sk/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant