1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Nightjet: So sehen die neuen Nachtzüge aus

Erstellt:

Von: Sofia Popovidi

ÖBB Nightjet Nachtzug Wagen von außen und Schlafwagenkabine von innen
Die ersten neuen Nightjet-Züge kommen ab Sommer 2023 zum Einsatz. © ÖBB / Harald Eisenberger

Ab 2023 bekommen die Nachtzüge einen neuen Anstrich: Bahnreisende, die nach Italien wollen, können sich auf mehr Komfort und Platz in den Schlafräumen freuen.

Wien – Bahn fahren ist für viele Menschen die klimafreundlichste Alternative des Reisens. Leider ist sie aber nicht immer die komfortabelste, vor allem bei längeren Strecken. Das könnte sich ab 2023 mit den sogenannten „Nightjets“ der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) verbessern. Jetzt wurden die neuen Modelle der Nachtreisezüge vorgestellt, die an das Thema mehr Bequemlichkeit und Platz anknüpfen wollen, versprechen die ÖBB.

Die 33 neu ausgestatteten Nightjet-Wagen werden schon ab Sommer 2023 Richtung Italien fahren. Auch auf Strecken über NRW kommen die Nachtzüge zum Einsatz, zum Beispiel ab Köln.

Nachtzug-Reiseziele: Wohin der Nightjet aus Deutschland fährt (Auswahl)

Die Nightjet-Züge stehen in Kooperation mit Partnerbahnen aus Ländern wie Kroatien, Tschechien, Ungarn, Polen, Slowakei und Schweden. Die ÖBB bietet zusätzlich zu den Nightjets weitere Nachtreisezüge in Europa an. Diese werden als EuroNight-Züge (EN) bezeichnet. Einige Nachtzug-Verbindungen zu Städten wie Köln, Düsseldorf, Bonn im Überblick:

Neue Nightjet Nachtzüge: WLAN, Ladestation, Design – das erwartet Bahnreisende

Neuer Schlafwagen Comfort Plus im ÖBB Nachtzug Nightjet
Abteil im neuen Schlafwagen „Comfort plus“ des ÖBB Nightjet. © ÖBB / Harald Eisenberger

Neben technischen Neuerungen wie WLAN und Ladestationen wurden auch die Kabinen in den Nachtzügen komfortabler gestaltet. Insgesamt besteht der Nightjet aus sieben Wagen: zwei Sitzwagen, drei Liegewagen und zwei Schlafwagen.

Der Innenbereich im Nightjet: Das Vierer-Abteil des Liegewagens.
So sehen die Kabinen von innen aus: hier ein vierer Abteil des Liegewagens. Auf Wunsch kann auch eine Einzelkabine gebucht werden. © Harald Eisenberger/ÖBB

Pärchen oder Alleinreisende können sich über die Zweier-Abteile und die Einzelschlafplätze (Mini Cabins) freuen. Das Highlight: Alle Schlafwagen verfügen über eine eigene Toilette und Dusche. Die weitere Sitzmöglichkeit bietet Platz zum Arbeiten, Frühstücken oder Lesen. Auf Barrierefreiheit wurde bei den Nachtzügen ebenfalls geachtet.

ÖBB Geschäftsführer Andreas Matthä sieht in diesem Projekt eine große Zukunft: „Der Innenraum der Nightjets neuer Generation wird unseren Fahrgästen ein neues Reiseerlebnis bieten. Mit diesem Zug beginnen wir tatsächlich ein neues Zeitalter im Nachtreiseverkehr.“

Die Einzelbett-Kabine im Nightjet verfügt über einen Klapptisch, eine Leselampe und ein Schließfach für das Gepäck.
Die Einzelbett-Kabine verfügt über einen Klapptisch, eine Leselampe und ein Schließfach für das Gepäck. © Harald Eisenberger/ÖBB

Der ÖBB Nightjet

Der Nightjet ist der Nachtreisezug der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). In diesen Zügen gibt es Schlafmöglichkeiten, sodass Reisende bequem über Nacht an ihre Reiseziele gelangen können. Die Reiseziele des Nachtzugs: Schweiz, Italien, Kroatien, Schweden, Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich und Österreich. Die Nachtzüge fahren täglich.

Nachtzüge: Klimafreundlich Reisen – mehrere Optionen ab Köln

Wer sowohl Europa erkunden als auch das Klima schonen möchte, trifft mit einer Reise mit dem Zug eine gute Entscheidung. In den allermeisten Fällen ist der Nachtzug die umweltfreundlichere Variante gegen Flugzeug, Benziner oder E-Auto, wie zuletzt eine Nachtzug-Studie von ZHAW Zürich, FH Erfurt und FH St. Pölten zeigte.

Aus Köln fahren nicht nur die Nightjets des ÖBB, sondern seit kurzem auch die Nachzüge des Anbieters „Green City Trip“. Mit diesen kommt man an viele Orte in Italien und Österreich. (spo) Täglich informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant