1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

9-Euro-Ticket: Ab wann werden Bus und Bahn günstiger?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Müller

Das 9 Euro Ticket soll Bus und Bahn attraktiver machen. Seit der Ankündigung vor zwei Wochen gibt es viele Diskussionen, aber nichts Konkretes. Wo hakt es?

Köln – Im von der Ampel-Koalition beschlossenen Energie-Entlastungspaket sorgt es bisher für die meisten Diskussionen: Mit dem 9 Euro Ticket sollen Menschen für 9 Euro pro Monat 90 Tage mit Bussen und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs fahren können, so der Plan. Doch es hakt bei der Umsetzung. Angekündigt wurde das 9 Euro Ticket am 24. März, seitdem ist gibt es weiter ungelöste Konflikte. Viele Verkehrsverbünde wie auch die KVB wissen nicht, wie und wann das 9 Euro Ticket umgesetzt werden soll.

9 Euro Ticket: Ab wann wird Bus und Bahn fahren günstiger?

Für viele Menschen lautet die wichtigste Frage: Ab wann gilt das 9 Euro Ticket? Die enttäuschende Antwort: Das steht bisher nicht fest. Verschiedene mögliche Starttermine sind allerdings bereits im Gespräch. Ingo Wortmann, Präsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VFV) hat den 1. Juni vorgeschlagen. Den gleichen Termin hat auch der Vorstand des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, José Luis Castrillo, im Auge. Das Bundesverkehrsministerium ist an der Stelle offensichtlich optimistischer. Es gebe „verschiedene Signale aus den Ländern, die uns rückmelden, dass ein Start zum 1.5. möglich ist“, sagte ein Sprecher am Freitag (1. April) in Berlin.

9 Euro Ticket: Soll es online verkauft werden oder am Fahrkartenautomat?

Ein weiterer Streitpunkt ist die Frage, wie die Tickets konkret ausgestellt werden. Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) plädiert dafür, dass der Ticketkauf online abgewickelt wird. Das sieht der VDV anders. Präsident Wortmann schlägt vor, dass das Ticket auch am Automaten und nicht nur online gekauft werden kann. „Wir stellen fest, dass immer noch sehr viele Fahrgäste an Automaten kaufen“, sagte er. Das gelte insbesondere für ältere Kundinnen und Kunden. Einigkeit besteht dagegen bei dem Vorhaben, dass durch das 9 Euro Ticket auch Inhaber von Abonnement-Fahrkarten entlastet werden.

9 Euro Ticket: Was gilt für Kunden von KVB und Rheinbahn?

9 Euro Ticket: Kostenloses Ticket würde weniger Aufwand bedeuten

Außerdem gibt es weiterhin Grundsatzdebatten zur Frage: Wie soll es mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) weitergehen? Immerhin ist das 9 Euro Ticket ja ein Versuch, den ÖPNV attraktiver zu machen. Der Fahrgastverband Pro Bahn fordert zum Beispiel, dass das Geld lieber in den Ausbau von Schienen und Infrastruktur gesteckt werden sollte.

Diskussionen gibt es auch zur Frage, ob das 9 Euro Ticket nicht kostenlos sein sollte. Der Vorteil: Es würde keinerlei administrativer Aufwand anfallen. So einen Vorschlag brachte die Verkehrsministerkonferenz in Spiel. Doch Wissing erteilte dem eine Absage. Die Begründung: Ohne verkaufte Tickets könne man die Auslastung nicht abschätzen, in der Folge würden Überlastungen drohen. (mm mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant