1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

In Deutschland einsteigen, in Venedig aufwachen – neuer Nachtzug macht‘s möglich

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Es gibt eine neue Nachtzug-Verbindung aus Deutschland. Zug-Reisende können nun auch von Stuttgart in Nightjet und EuroNight einsteigen.

Stuttgart – Seit einigen Monaten und Jahren sind Nachtzüge wieder auf dem Vormarsch. Immer mehr deutsche Städte werden an das europaweite Streckennetz angebunden. Ab sofort ist auch Stuttgart dabei. Die Deutsche Bahn und Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben eine neue Nightjet-Strecke gestartet. Zukünftig wird jeden Tag ein Zug nach Italien fahren, aber auch andere Länder sind aus Stuttgart erreichbar.

Nachtzug ab Stuttgart: Diese neuen Nightjet- und EuroNight-Verbindungen gibt es

Am 11. Dezember 2022 wurde die neue Nachtzug-Strecke ab Stuttgart in Betrieb genommen. Der ÖBB-Nightjet an sich fährt zwar nach Venedig, wird aber auch Wagen mit anderen Zielen sich führen. Diese werden dann unter anderem nach Wien, Budapest, Zagreb, Ljubljana und saisonal nach Rijeka weitergeleitet. Reisende können dabei nicht nur in Stuttgart, sondern auch Göppingen und Ulm einsteigen.

Wer mit einem anderen Nachtzug ab Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf oder Bonn fährt, kann ab Sommer 2023 sogar die neuen moderneren Nightjet-Züge nutzen.

Neue Nachtzug-Strecken: So kann man sie auch aus NRW nutzen

Da die neue Nachtzug-Strecke erst ab Stuttgart startet, können Reisende aus Nordrhein-Westfalen nicht direkt in den Nightjet selbst einsteigen. Jedoch kann die Verbindung vor allem auch für Reisende aus dem Rheinland interessant sein. Da Köln Hauptbahnhof und Düsseldorf Hauptbahnhof mit einem ICE Sprinter an Stuttgart angebunden sind. Mit diesem dauert die Fahrt nach Stuttgart keine drei Stunden.

41 deutsche Städte an Nachtzug-Netz angebunden – Preise beginnen ab 50 Euro

Links ein Nightjet der ÖBB von außen und rechts Gondel in Venedig. (IDZRW-Montage)
Eine der vier neuen Nachzug-Verbindungen ab Stuttgart ist eine Nightjet-Linie der ÖBB. (IDZRW-Montage) © Volker Preußer/Imago & VWPics/Imago

Neben Stuttgart und Co. wurden bereits viele andere deutsche Städte stärker in das europäische Nachtzug-Netz integriert. So gibt es mit „Green City Trip“ auch einen privaten Anbieter, der über Köln nach Italien und Österreich fährt. Außerdem sind für Ende 2023 noch weitere Nightjet-Verbindungen ab Hamburg und Berlin geplant. Insgesamt können Reisende nun aus 41 deutschen Städten nachts quer durch Europa reisen.

Die günstigsten Nightjet- und EuroNight-Tickets für den Sitzwagen sind dabei ab 49,90 Euro pro Person und Fahrt erhältlich. Im Liegewagen kostet die Fahrt 79,90 Euro und im Schlafwagen 99,90 Euro.

Nachtzug-Reiseziele: Alle Nightjet- und EuroNight-Verbindungen im Überblick

Die Nightjet-Züge des ÖBB werden in Kooperation mit der Deutschen Bahn sowie weiteren Partnerbahnen aus Ländern wie Kroatien, Tschechien, Ungarn, Polen, Slowakei und Schweden betrieben. Zum europäischen Nachtzugnetz gehören außerdem noch die EuroNight-Züge (EN). (os) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant