1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

NRW-Express Hamm – Aachen über Köln: Fahrplan, Haltestellen, Takt und Fahrzeuge des RE1 RRX

Erstellt: Aktualisiert:

Ein RRX des privaten Bahnbetreibers Abellio fährt in den Hauptbahnhof ein
Mit rund 110.000 Passagieren pro Tag zählt der NRW-Express zu den Zügen mit der höchsten Auslastung in Deutschland © picture alliance/dpa | Marius Becker

Täglich nutzen rund 110.000 Personen den RE1 RRX zwischen Hamm in Westfalen und Aachen. Die Strecke führt durch weite Teile des Ruhrgebiets und des Rheinlands.

Köln – Am 1. Februar 2022 übernahm die National Express Rail GmbH den Betrieb des RE1 RRX vollständig von der zuvor pleitegegangenen Abellio Rail NRW. Das private Eisenbahnunternehmen setzt seine eigenen Fahrzeuge auf der stark frequentierten Strecke zwischen Hamm und Aachen ein. Die heutigen Haltestellen bestehen seit Dezember 2016.

RE1 RRX: Endstationen und Haltestellen

Insgesamt 30 Haltestellen bedient der RE1 RRX auf seinem 218 Kilometer langen Weg, der über Köln und Düsseldorf führt. Dabei fährt er bis zu zwei Flughäfen und zahlreichen Metropolen im Ruhrgebiet und Rheinland an.

Diesen Streckenverlauf nimmt der NRW-Express:

Die Start- und Endstationen ändern sich im Tagesverlauf zeitweise. So steuert der Zug etwa den Flughafen Köln-Bonn lediglich um 2.34 Uhr aus Richtung Hamm an und startet dann um 3.21 Uhr wieder Richtung Westfalen. Ebenfalls in den Nacht- und Morgenstunden finden zum Teil nur Fahrten zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Dortmund Hauptbahnhof statt.

Der Fahrplan im Überblick

Der erste RE1 RRX des Tages verlässt den Hauptbahnhof Hamm (Westfalen) um kurz nach 3 Uhr morgens. Laut Fahrplan kommt er rund drei Stunden später, um kurz nach 6 Uhr morgens, an seiner Endstation Aachen Hauptbahnhof an.

Bereits gegen 0.45 Uhr am frühen Morgen startet der NRW-Express von Dortmund und endet am Flughafen Köln-Bonn.

Zwischen 4 Uhr und 23 Uhr verkehrt der Nahverkehrszug ab Hamm stündlich. Zusätzliche Züge setzt die Betreiberin Abellio in den Nachmittagsstunden zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Köln beziehungsweise Aachen ein.

Auf der umgekehrten Strecke von Aachen nach Hamm fahren die ersten Züge ab Aachen um kurz vor 5 Uhr und treffen um kurz vor 8 Uhr in Hamm ein. Ab Köln/Bonn Flughafen ist der RE1 RRX bereits ab 3.30 Uhr, ab Düsseldorf Hauptbahnhof ab 2.30 Uhr morgens unterwegs. Es gilt ebenfalls ein stündlicher Takt.

Die eingesetzten Fahrzeuge auf der Strecke

In den Anfangsjahren schickte die Deutsche Bahn als Betreiberin des RE1 RRX Fahrzeuge der Baureihe E10 auf die Schienen. Sie wurden in den Jahren 1953 bis 1969 gebaut. Mitte der 90er-Jahre erfolgte eine Modernisierung auf die bis heute üblichen Doppelstockwagen und Loks Baureihe 111 (Baujahr 1974 bis 1984). Ende der 90er-Jahre erhielt der damalige NRW-Express zunächst klimatisierte Waggons. Mit der Baureihe 146 wurden Anfang der 2000er-Jahre Loks eingeführt, die mit Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h fahren.

Die stark frequentierte Strecke machte eine Erhöhung der Wagenanzahl notwendig. Im September 2011 erhielt der Zug einen sechsten Waggon, der das Sitzplatzangebot von 602 auf 735 erhöhte.

National Express Rail setzt ebenso, wie Vorgänger Abellio die Fahrzeuge des Typs Siemens Desiro HC ein. Der doppelstöckige Triebwagenzug wird seit 2017 hergestellt. Die Züge bieten Platz für bis zu 800 Passagiere und verfügen über einen stufenlosen Ein- und Ausstieg.

Teilnehmende Verkehrsverbünde

Auf seiner Strecke durchquert der RE1 RRX vier Verkehrsverbünde:

Wer die gesamte Strecke zwischen den Start- und Endstationen Hamm beziehungsweise Aachen des NRW-Express nutzt, kann beispielsweise ein verbundüberschreitendes NRW-Ticket nutzen oder einen Fahrschein der Deutschen Bahn kaufen. Der VRS-Tarif ist auch bei Fahrten zwischen dem Tarifgebiet des VRS und AVV gültig.

Auch interessant