1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

RE10 Niers-Express Düsseldorf – Kleve: Fahrplan, Haltestellen, Takt, Fahrzeuge

Erstellt: Aktualisiert:

Der private Bahnbetreiber Veolia hat das Angebot im nordrhein-westfälischen Regionalbahnverkehr um zwei Strecken erweitert

Der RE10 Niers-Express bedient die Strecke zwischen den Stationen Kleve und Düsseldorf Hauptbahnhof © picture alliance / dpa | Pascal Amos Rest

Der Niers-Express der Linie RE10 – wissenswerte Informationen rund um die Haltestellen und Endstationen sowie den Fahrplan und die Fahrzeuge.

Kleve – Am 13. Dezember 2009 übernahm die private Nordwestbahn GmbH (NWB) als neuer Betreiber den RE10 Niers-Express. Das Eisenbahnverkehrsunternehmen hält den Vertrag noch bis zum Jahr 2025. Die Ausschreibungen für die Strecke beginnen voraussichtlich 2023. Interesse haben sowohl die Deutsche Bahn AG als auch ihr französischer Konkurrenten Transdev. Die Bahn plant weitreichende Investitionen in die Strecke, Bahnübergänge und Verkehrsstationen. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und das Verkehrsministerium Nordrhein-Westfalen sind an den Planungen beteiligt. Auf der beliebten Pendler-Strecke kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu technischen Ausfällen.

RE10 Niers-Express: Haltestellen und Endstationen

Der Niers-Express unter der Nummer RE10 fährt zwischen Kleve über Krefeld Hauptbahnhof bis nach Düsseldorf Hauptbahnhof. Von der Endstation in der Landeshauptstadt Düsseldorf haben Fahrgäste Zugang zu diversen anderen Regional-Express-Linien.

Die Liste der Haltestellen ist im Folgenden dargestellt:

RE10 Niers-Express: Verkehrsverbund, Betreiber und Fahrzeuge

Seit 2009 betreibt die Nordwestbahn GmbH den Niers-Express der Linie RE10. Die Etappe der Linksniederrheinischen Strecke gehört dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr an und befindet sich im Niers-Rhein-Emscher-Netz (NRE). Die Nordwestbahn ist seit der Gründung im Jahr 2000 im Schienenpersonennahverkehr auf verschiedenen Strecken in Nordwest- und Westdeutschland aktiv. Es handelt sich dabei um eine Tochtergesellschaft der Transdev GmbH. Seit der Streckenübernahme setzt der Betreiber für den Niers-Express Dieseltriebwagen vom Typ LINT 41H in Ein- bis Dreifachtraktion ein. Die Fahrzeuge LINT 41H weisen eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometern pro Stunde auf und bieten 136 Sitzplätze. Die Werkstätten in Mettmann und Dorsten stehen für die Wartung der Züge zur Verfügung.

RE10 Niers-Express: Fahrplan

Aufgrund des hohen Pendleraufkommens auf der Strecke sieht der Fahrplan zahlreiche Züge vor. Die Linie verkehrt täglich:

Fahrgästen wird empfohlen, sich vor Abfahrt über eventuelle Änderungen und den aktuellen Schienenersatzverkehr zu informieren. Die Strecke ist für technische Ausfälle bekannt. Der neue Jahresfahrplan ist seit dem 22. Dezember 2020 gültig. Umfragen haben ergeben, dass Pendler die Verbindung zwar grundsätzlich als gut empfinden. Kritikpunkte sind jedoch Ausfälle, Verspätungen und überfüllte Züge.

Den Betreiber des RE10 Niers-Express erreichten daher gerade während der Coronapandemie viele Beschwerden, da sich Abstandsregeln in den engen Zügen nicht einhalten ließen. Ein erhöhtes Fahrgastaufkommen besteht insbesondere auf der Strecke zwischen Geldern und Krefeld. Mit einem wahrscheinlichen Betreiberwechsel 2025 und Investitionen in Millionenhöhe könnten sich die Umstände in Zukunft verbessern. Bis dahin haben Berufspendler zumindest teilweise die Möglichkeit, auf die parallel verlaufenden S-Bahn-Linien auszuweichen.

Auch interessant