1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Rhein-Weser-Express Minden-Köln/Bonn Flughafen über Düsseldorf: Fahrplan, Strecke und Betreiber des RE6 RRX

Erstellt: Aktualisiert:

Hamm (Westf) Hauptbahnhof. Rhein-Ruhr-Express RRX Zug (RE6 Ziel Köln/Bonn Flughafen) National Express
Der Rhein-Weser-Express RE6 RRX verkehrt zwischen den Bahnhöfen Minden in Westfalen und Köln/Bonn Flughafen. © imago images / Rüdiger Wölk

Rhein-Weser-Express der Linie RE6 RRX – Wissenswertes rund um den Fahrplan, die Strecke sowie den Betreiber und die Haltestellen.

Minden (Westfalen) – Am 11. Dezember 2016 startete der Rhein-Weser-Express unter der Nummer RE6 RRX. Bis dahin fuhr der Vorgänger Westfalen-Express auf der Strecke, der allerdings schon am Düsseldorfer Hauptbahnhof endete. Die neue Endstation für den Regional-Express ist seitdem der Flughafen Köln Bonn. Der damalige Betreiber – die DB Regio NRW – ersetzte mit der Verlängerung der Route zudem den bisherigen Wagenpark. Seit Dezember 2019 ist die National Express Rail GmbH für die Strecke zuständig und setzt Fahrzeuge vom Typ Desiro HC ein. Diese können bis zu 160 Kilometer pro Stunde schnell werden.

LiniennameRE6 (RRX) Rhein-Weser-Express
BetreiberNational Express Rail GmbH
Streckenlänge280 Kilometer
EndhaltestellenMinden (Westfalen) und Köln/Bonn Flughafen

Rhein-Weser-Express RE6 RRX: Haltestellen und Endstationen

Der Rhein-Weser-Express der Linie RE6 RRX befährt eine Strecke von rund 280 Kilometern. Endstationen sind Minden (Westfalen) und Köln/Bonn Flughafen.

Der Fahrplan führt 27 Haltestellen auf:

Rhein-Weser-Express RE6 RRX: Verkehrsverbund, Betreiber und Fahrzeuge

Der Rhein-Weser-Express unter der Nummer RE6 RRX geht auf den NRW-Express (RE1) zurück, der mit bis zu acht Doppelstockwagen zwischen Bielefeld und Aachen verkehrte. Zwischenzüge des NRW-Express dienten dazu, die Strecke zwischen Bielefeld und Dortmund häufiger zu bedienen. Um die Fahrzeuge zu entlasten, nahm am 24. Mai 1998 der Westfalen-Express (RE11) seinen Betrieb auf. Die Änderung zur Liniennummer RE6 erfolgte mit dem Fahrplanwechsel 2002.

Seit der Verlängerung der Strecke zum Dezember 2016 trägt der Zug den Namen Rhein-Weser-Express. Betreiber ist inzwischen die National Express Rail GmbH. Das Unternehmen hat Desiro-HC-Züge mit der typischen RRX-Lackierung im Einsatz. Die Strecke gehört zum Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR).

Pendeln Sie zur Arbeit? Stimmen Sie mit ab!

Rhein-Weser-Express RE6 RRX: Fahrplan und Angebote

Die RRX-Fahrzeuge von Siemens Mobility auf der Linie RE6 RRX Rhein-Weser-Express bieten in Doppeltraktion über 800 Sitzplätze und haben damit mehr Kapazität als die vorherigen Regionalbahnen. Der Zug fährt täglich im 60-Minuten-Takt. Der Betreiber National Express stellt den aktuellen Fahrplan über seine Webseite zur Verfügung.

Die Züge zeichnen sich durch ihren barrierefreien Einstieg und ein großes Sitzplatzangebot aus. Weitere Angebote sind kostenloses WLAN und ein optimierter Mobilempfang. Auch die Fahrradmitnahme ist möglich: Bis zu 18 Räder können pro Fahrzeug mitgenommen werden. Neben Fahrrädern finden zudem Kinderwagen und Rollstühle ausreichend Platz. Mobilitätseingeschränkten Personen hilft das Zugpersonal auf Wunsch beim Ein- und Ausstieg.

Auch interessant