1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Starker Schneefall in NRW: So verhalten Sie sich bei Schnee und Glätte im Straßenverkehr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Schneebedeckte Straßen können Spurrillen und Schlaglöcher verdecken.
Starker Schneefall in NRW: Vorsicht bei schneebedeckten Straßen (Symbolbild). © Carsten Rehder / dpa

Starker Schneefall kann schnell die Fahrbahn verdecken und für Blitzeis sorgen. Der TÜV Rheinland rät, vorausschauend zu fahren – diese Tipps helfen bei Glätte

Köln – Starke Schneefälle sorgen auf den Pisten für viel Spaß, auf den Straßen bereiten sie allerdings ziemlich viel Ärger. Im Winter können starke Schneefälle den Straßenverkehr schnell stark behindern, oft führt er zu Unfällen. Nun warnt der Deutsche Wetterdienst vor Tief „Dimitrios“, das neben Regen und stürmischen Böen auch viel Neuschnee nach Deutschland bringt.

Schnell und unerwartet können die Straßen bedeckt sein. Der TÜV Rheinland warnt: „Auf schneebedeckten Pisten gilt generell, langsam und vorausschauend fahren. Spurrillen und tiefe Schlaglöcher können zuschneien und zusätzlich das Fahrverhalten verändern“, sagt Thorsten Rechtien, Kraftfahrtexperte vom TÜV Rheinland.

Autofahren bei Schnee und Eis: Tipps von ADAC und TÜV Rheinland

Nur wer eine gute Sicht hat, kann auch schnell reagieren. Deshalb rät der ADAC, Schnee und Eis vor jeder Fahrt vom Auto zu entfernen – das ist sogar laut Straßenverkehrsordnung verpflichtend. Daher raten ADAC und TÜV Rheinland zu diesen Tipps beim Autofahren im Winter:

Schnee in NRW: TÜV Rheinland warnt vor Glätte

Wenn es schneit, kann schon innerhalb von wenigen Stunden die Fahrbahn und Markierungen komplett verdeckt sein. Oft bleibt Autofahrern daher keine andere Möglichkeit, mittig auf dem frei befahrbaren Teil der Straße zu fahren. Deshalb ruft der TÜV Rheinland zu Vorsicht auf: Ist nur noch ein schmaler Fahrstreifen frei, muss besonders Rücksicht auf den Gegenverkehr genommen werden.

Auch wenn vereiste Flächen unter dem Schnee auf den ersten Blick nicht sichtbar sind, stellen sie eine große Gefahr für den Straßenverkehr dar. Denn eine rutschige Fahrbahn führt schnell zu einem erheblich verlängerten Bremsweg, betont der TÜV Rheinland. Generell lautet die Devise: vorsichtig fahren und nicht abrupt lenken oder plötzlich bremsen. (jaw)

Auch interessant