1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

A1 Richtung Köln: Tödlicher Unfall – Pkw kracht in Stauende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Ein Unfallfahrzeug steht nach einem Auffahrunfall an einem Stauende auf der A1 teilweise unter einem Sattelzug.
Der Pkw ist ungebremst in den am Stauende stehenden Lkw gerast. © Vincent Kempf/dpa

Tödlicher Unfall auf der A1: Auf der Autobahn ist am Mittwoch in Richtung Köln ein Pkw bei Burscheid ungebremst in einen Lkw gefahren.

Update, 21:10 Uhr: Die Bergungsarbeiten nach dem tödlichen Unfall auf der A1 bei Burscheid laufen weiter. Inzwischen wurde aber die Vollsperrung aufgehoben. Der Verkehr wird aktuell auf einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es gibt weiterhin Stau.

Tödlicher Unfall auf A1: Pkw kracht an Stauende in Lkw – Vollsperrung

Burscheid – Auf der A1 hat es am Mittwochnachmittag einen tödlichen Unfall gegeben. Die Autobahn ist zurzeit in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt. Die Vollsperrung betrifft den Bereich zwischen Remscheid und dem Kreuz Leverkusen.

Der Unfall passierte laut Polizeiangaben gegen 16:15 Uhr hinter der Anschlussstelle Burscheid (Rheinisch-Bergischer Kreis). Dort soll ein Pkw an einem Stauende auf einen Lkw aufgefahren sein, sagt ein Polizeisprecher auf 24RHEIN-Nachfrage. Der Pkw-Fahrer ist bei dem Unfall ums Leben gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge ist der Mann mit seinem Auto bei tief stehender Sonne ungebremst in den stehenden Sattelzug gefahren. Die Polizei baut Sichtschutzwände an der Unfallstelle auf.

Vollsperrung A1: Tödlicher Unfall bei Burscheid

Der Verkehr wird aktuell über Burscheid abgeleitet. Wie lange die Autobahn noch gesperrt bleiben muss, ist noch nicht klar. Laut Polizeiangaben soll der Verkehr aber „in absehbarer Zeit“ einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Autofahrer sollen möglichst weiträumig ausweichen. Die empfohlene Umleitung führt ab dem Kreuz Wuppertal-Nord über die A46 und die A3. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant