1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

A57: Sperrung zwischen Krefeld und Kreuz Meerbusch ab 26. August – alle Infos

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Ein Baustellenschild vor einem Autobahnschild.
Die Autobahn 57 ist ab Freitag, 26. August, zwischen Krefeld und Meerbusch gesperrt (Symbolbild). © Jan Woitas/dpa

Auf der A57 wird ab Freitag, 26. August, der Streckenabschnitt zwischen Krefeld-Oppum und dem Kreuz Meerbusch voll gesperrt. Alle Infos im Überblick.

Krefeld – Ab Freitag, 26. August 2022, müssen Autofahrer auf der Autobahn A57 zwischen Krefeld und Meerbusch (Rhein-Kreis Neuss) Geduld mitbringen. Wie die Autobahn GmbH Rheinland mitteilt, wird der Streckenabschnitt zwischen dem Kreuz Meerbusch und der Anschlussstelle Krefeld-Oppum in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Sperrung soll bis Montagfrüh, 29. August, andauern. Alles, was Autofahrer dazu wissen müssen, im Überblick.

A57: Sperrung zwischen Krefeld und Kreuz Meerbusch ab 26. August 2022 – ein Überblick

Vollsperrung auf A57: Strecke zwischen Krefeld und Meerbusch dicht – diese Umleitungen gibt es

Im Streckenabschnitt zwischen Krefeld und Meerbusch ist also am letzten Augustwochenende sowohl die Fahrtrichtung Nimwegen als auch die Fahrtrichtung Köln gesperrt. Der Grund für die Sperrung: „Die Autobahn GmbH demontiert zwischen Meerbusch und Oppum eine Fußgängerbehelfsbrücke, die für den Bau der neuen Brücke provisorisch hergestellt wurde. Zudem finden noch Beschichtungsarbeiten an der Brücke Weilerhof statt“, heißt es dazu.

Ausgeschilderte Umleitungen wird es während des Zeitraums der Sperrung über die A44, die A52, die A3 und die A42 geben. Innerstädtisch sollen Autofahrer außerdem über die B57, die A44 und die A52 umgeleitet werden.

Gesperrt war zuletzt auch die A1 auf der Leverkusener Brücke bei Köln. Seit über zehn Jahren steht fest, dass das sechsspurige Bauwerk, das 1965 eröffnet wurde, erneuert werden muss. (nb) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant