1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

Bahnstreik-Ende: Verkehr in NRW normalisiert sich – einzelne Einschränkungen möglich

Erstellt: Aktualisiert:

Menschen stehen an einem Bahn-Gleis.
Durch den GDL-Streik kam es bei der Deutschen Bahn erneut zu Störungen und Ausfällen. © Peter Endig/dpa

Zugreisende in NRW können sich nach Ende des Bahn-Streiks am Mittwoch wieder auf eine gewisse Normalität einstellen – wenn auch einzelne Ausfälle noch möglich sind.

Düsseldorf – Nach dem Ende des Streiks der Lokführergewerkschaft GDL ist der Zugbetrieb in Nordrhein-Westfalen am Mittwochmorgen wieder weitgehend normal gestartet. In einzelnen Fällen könne es noch zu Verspätungen oder Ausfällen kommen, teilte die Deutsche Bahn am Mittwochmorgen mit. Grundsätzlich werde ab Mittwoch jedoch wieder das gesamte Fahrplanangebot gefahren. 

Streik Bahn NRW: Zweiter Streik in kurzer Zeit sorgte für dutzende Ausfälle

Die GDL-Mitglieder hatten seit Montagmorgen erneut für höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen gestreikt. Es war bereits der zweite Streik im laufenden Tarifkonflikt. Dabei war es im ganzen Land zu etlichen Ausfällen und Einschränkungen im Zugverkehr gekommen. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant