1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Verkehr

A44 wegen Sturm gesperrt – zwischen Kreuz Holz und Dreieck Jackerath

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Die Polizei sperrt eine Autobahn.
Ein Abschnitt der A44 wurde wegen der Sturmwarnung in NRW gesperrt (Symbolbild). © Tim Oelbermann / Imago

Sturmwarnung in NRW: Die A44 wurde wegen des Sturms zwischen dem Kreuz Holz und dem Dreieck Jackerath voll gesperrt. Es sind beide Fahrtrichtungen betroffen.

Titz/Jüchen – Der aufziehende Sturm „Zeynep“ in NRW sorgt jetzt auch für die Vollsperrung einer Autobahn. Die A44 ist seit Freitag, 18. Februar, 13 Uhr wegen des Sturms zwischen dem Kreuz Holz und dem Dreieck Jackerath in beiden Richtungen (AachenMönchengladbach) voll gesperrt.

A44 auch am Montag noch gesperrt

Auch Sturm „Antonia“ sorgt zum Wochenstart nochmal für stürmische Böen in NRW. Die A44 zwischen dem Kreuz Holz und dem Dreieck Jackerath ist daher auch am Montag wegen der Unwetterwarnung noch gesperrt. Die Sperrung gilt laut verkehr.nrw voraussichtlich noch bis 17 Uhr.

A44: Vollsperrung wegen Sturm „Zeynep“ – zwischen Kreuz Holz und Dreieck Jackerath

„Die Sperrung erfolgte kurzfristig im Hinblick auf die aktuellen Starkwindereignisse“, teilt die Autobahn GmbH mit. Es sei noch unklar, wie lange der Abschnitt gesperrt bleiben muss. Am Kreuz Holz kreuzen sich die A44 und die A46. Am Dreieck Jackerath trifft die A61 auf die A44.

Noch schwerer ist der Bahnverkehr durch das Sturmtief betroffen. In weiten Teilen von NRW wurde der Regionalverkehr am 18. Februar seit 14 komplett eingestellt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Amtliche Unwetterwarnung vor Orkanböen für ganz Nordrhein-Westfalen ausgesprochen. Es wird mit orkanartigen Böen zwischen 90 und 110 km/h gerechnet. Stellenweise sind sogar Windgeschwindigkeiten bis 120 km/h möglich. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant