1. 24RHEIN
  2. People

ARD ändert Programm: Karnevalssendung an Rosenmontag gestrichen

Erstellt: Aktualisiert:

Verkleidete Frauen feiern den Kölner Karneval 2022 an Weiberfastnacht.
Die ARD hatte an Rosenmontag die Sendung „Karneval in Köln 2022“ geplant, doch diese wird gestrichen. (Symbolbild) © Ying Tang/Imago

Die ARD ändert an Rosenmontag ihr TV-Programm: Die geplante Sendung „Karneval in Köln 2022“ wird aufgrund des Kriegs in der Ukraine nicht gezeigt.

Köln – Erst der WDR, jetzt die ARD: Aufgrund der aktuellen Situation im Ukraine-Konflikt wird die Sendung „Karneval in Köln 2022“ am Rosenmontag nicht gezeigt. Zuvor hatte bereits der WDR an Weiberfastnacht sein Programm geändert.

Karneval Köln 2022: ARD ändert Programm

Damit reagiert auch die ARD auf den Krieg in der Ukraine und streicht die geplante Karnevalssendung an Rosenmontag aus dem Programm. Stattdessen wird es laut ARD erst eine aktuelle Sendung zur Ukraine-Krise und dann ab 21 Uhr eine Sondersendung von „Hart aber Fair“ geben.

TV: Änderungen im Programm – keine Karnevalssendungen

Der in Köln ansässige WDR hatte nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine am Donnerstagvormittag zunächst noch an einer Karnevalssendung zu Weiberfastnacht festgehalten und drei Stunden lang gesendet. Am Nachmittag beendete man die eigentlich für sieben Stunden angesetzte Karnevals-Sondersendung. Der Sender teilte zudem mit, alle geplanten Karnevalssendungen aus dem WDR-Programm zu nehmen.

Das ZDF hatte wegen des Kriegs in der Ukraine die ursprünglich für Freitagabend geplante Ausstrahlung des Fernsehfastnachtklassikers „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ aus dem linearen Hauptprogramm genommen und bot sie nur in der Mediathek an. (mlu mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant