1. 24RHEIN
  2. People

Calvin Kleinen besucht Grab von Willi Herren und verabschiedet sich von seinem Freund

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Ein Schwarz-Weiß-Foto von Willi Herren (l.) und Calvin Kleinen.
Mit einem emotionalen Video dankte Calvin Kleinen seinem Freund Willi für die gemeinsame Zeit (Screenshot). © instagram/calvin92

Unter den Trauergästen und zahlreichen am Melaten-Friedhof erschienen Fans suchte man Calvin Kleinen vergeblich. Jetzt erklärt er, warum er sich erst später von Willi Herren verabschiedete.

Köln – Ein echt kölsches Begräbnis hatten Alessia Herren und Stefano Herren für ihren kürzlich verstorbenen Vater organisiert. Willi Herren wurde am 5. Mai beerdigt, mit rot-weißer Dekoration und der Skyline von Köln auf seinem Sarg. 30 Trauergäste durften zur Zeremonie kommen. Calvin Kleinen war nicht unter ihnen. Wenige Tage nach Willi Herrens Tod postete Calvin Kleinen ein emotionales Video und dazu einen langen Text, der seine innige Bindung zu Willi verdeutlichen sollte.

Der Realitystar verabschiedete sich vor Ort erst nach den offiziellen Trauerfeierlichkeiten von seinem Kumpel, mit dem er das letzte Mal gemeinsam für „Promis unter Palmen“ vor der Kamera stand. Warum Calvin Kleinen nicht schon zuvor auf dem Friedhof war, erklärt er in einem Instagram-Post. Auf dem Foto steht Calvin vor Willis von Blumen geschmücktem Grab in schwarzer Kleidung.

Calvin Kleinen verabschiedet sich alleine von Willi Herren

„Deine Familie wollte ausdrücklich nicht, dass mehr als die erlaubten 30 Leute kommen“, richtet sich der 29-Jährige in dem Post an seinen verstorbenen Freund. Wegen Corona und aus privaten Gründen seien nicht mehr Besucher möglich gewesen. Den Fans, die trotz der Bitte der Familie zum Melaten-Friedhof gekommen waren, macht er aber keinen Vorwurf: „Ihr wusstet das ja glaube ich nicht.“

Der Familie und den langjährigen Freunden habe er natürlich den Vortritt gelassen – „alleine aus Respekt.“ Ihm sei von Willis engstem Kreis gesagt worden, man solle nach der offiziellen Beerdigung kommen und sich separat verabschieden. „Das habe ich so getan. Was wäre ich für ein Freund, wenn ich die Wünsche deiner Familie nicht respektieren würde.“, erklärt Calvin seine Abwesenheit am Morgen.

Calvin Kleinen trauert um Willi Herren: „Ich vergesse dich nie“

Ob das eine direkte Reaktion auf die Vorwürfe von TV-Persönlichkeit Frank Fussbroich ist, wird nicht klar. Der hatte sich am Mittwoch gewundert, dass er der einzige Realitystar vor Ort gewesen ist. „Ich habe erwartet, dass ein paar Leute kommen, die mit ihm in der letzten Sendung waren.“ Auch wenn sie nicht zur Trauerfeier eingeladen gewesen seien, hätte er erwartet, dass sie sich wenigstens verabschieden. 

Calvin Kleinen holte die letzte Ehrerweisung später am Tag nach und verabschiedete sich alleine auf dem Kölner Melaten-Friedhof. „Ich hoffe wir sehen uns irgendwann wieder und haben so viel Spaß, wie wir immer hatten. Ich vergesse dich nie. Ich danke Dir für alles“, schreibt Calvin auf Instagram. Am 20. April wurde Willi Herren leblos in seiner Wohnung in Köln aufgefunden. Nur wenige Tage vorher eröffnete der Kölner seinen Reibekuchen-Foodtruck, zur Eröffnung kam auch Calvin Kleinen. Besonders tragisch: Kurz nach der Ankündigung, dass der Truck auch nach Willis Tod weiter geöffnet bleiben soll, wurde „Willi Herrens Rievkoochebud“ bei einem Brand völlig zerstört.

Unterm Strich: Calvin Kleinen hat sich an das gehalten, was ihm nach eigenen Aussagen von Willi Herrens Familie gesagt wurde. Er besuchte das Grab seines Freundes später am Tag und verabschiedete sich alleine. (sk)

Auch interessant