1. 24RHEIN
  2. People

Schluss bei „Let‘s Dance“: Wie Caroline Bosbach ihr Show-Aus verkraftet hat

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Caroline Bosbach und Valentin Lusin sind traurig weil sie rausfliegen
Caroline Bosbach und Valentin Lusin schieden bei „Let‘s Dance“ (RTL) in der fünften Liveshow aus. © Rolf Vennenbernd/dpa

Caroline Bosbach ist bei „Let‘s Dance“ (RTL) am 25. März ausgeschieden. Das Ende ihrer Siegerträume nahm die Nachwuchspolitikerin jedoch relativ entspannt hin.

Köln – Sie war mit „nullkommanull“ Erfahrung in das Tanz-Abenteuer gestartet, wurde zwischenzeitlich von einer Corona-Infektion ausgebremst und zeigte doch auf dem Parkett stets eine gute Figur: Caroline Bosbach kann trotz Ausscheiden in der fünften Live-Show mit ihrem Abschneiden bei der diesjährigen Staffel von „Let‘s Dance“ (RTL) zufrieden sein. 14 Punkte hatten sie und ihr Tanzpartner Valentin Lusin am Freitagabend erhalten – ein ohnehin schon nicht besonders hoher Wert, den auch das Publikums-Voting nicht mehr ausgleichen konnte. So steht für die Tochter von Politiker Wolfgang Bosbach am Ende der zehnte Platz zu Buche.

Caroline Bosbach
Geboren27. November 1989 (Alter 32 Jahre)
ElternSabine Bosbach, Wolfgang Bosbach

Caroline Bosbach traurig über „Let‘s Dance“-Ausscheiden

Doch wie hat Bosbach selbst ihr Show-Aus verkraftet? Nachdem sie sich am Freitagabend kurz nach Ausscheiden noch nicht an ihre Fans wandte, holte sie dies am Sonntag (27. März) nach. „Von ganzem Herzen DANKE für all eure Unterstützung!!!“, so die 32-Jährige. „Natürlich bin ich traurig, dass ich Let’s Dance in Show 5 verlassen musste. Denn ich hatte meine persönlichen Ziele und Vorstellungen, als ich hergekommen bin. Doch dann habe ich all die wunderbaren Menschen kennengelernt, die Let’s Dance zu dem gemacht haben, was es für mich immer bleiben wird: eine unvergessliche, intensive, und auch sehr emotionale Zeit“, erklärt sie weiter.

Caroline Bosbach verbringt Abend nach „Let‘s Dance“-Aus mit Vater Wolfgang und Tanzpartner Valentin

Auch für ihren Tanzpartner Valentin Lusin hat sie einige Worte des Dankes übrig. „Wir haben gefühlt bei -10 angefangen, und können heute sehr, sehr stolz sein auf das, was wir gemeinsam erreicht haben. Es war mir eine unfassbare Freude und Ehre, von dir tanzen lernen zu dürfen“, so die Nachwuchspolitikerin, die sich nach den Eindrücken der vergangenen Wochen mit ihrem Tanzpartner regelrecht angefreundet hat. Zumindest verbrachten die beiden den Samsatagabend (26. März) gemeinsam mit Carolines Vater Wolfgang Bosbach beim Boxkampf von Felix Sturm. Saßen dabei aber zum Glück nicht in der ersten Reihe.

Unterm Strich: Caroline Bosbach nimmt das „Let‘s Dance“-Aus mit Fassung und dankt ihrem Tanzpartner Valentin Lusin. Etwas besser als Platz zehn hätte das Abschneiden aus ihrer Sicht schon sein dürfen – immerhin hat sie an Erfahrung gewonnen. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Unabhängig informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant