1. 24RHEIN
  2. People

GNTM: Rominas Albtraum auf 122 Metern – so meisterte die Kölnerin die Höhen-Challenge

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Romina Palm auf einem Selfie
Romina Palm war beim Anblick des Fotoshooting-Sets gar nicht begeistert (Archivbild). © Instagram/romina.gntm.2021.official

In der nächsten Folge von „Germany´s Next Topmodel“ müssen Heidi Klums Kandidatinnen in der Höhe shooten. Kandidatin Romina Palm kommt an ihre Grenzen.

Update vom 3. April: Für Romina Palm und ihre GNTM-Mitstreiterinnen war Woche neun bei „Germany´s Next Topmodel“ eine echte Herausforderung. Besonders für Romina, die unter Höhenangst leidet. „Ich weiß, dass ich Höhenangst habe“, sagte das Nachwuchsmodel in der Sendung. „Aber ich wusste nicht, dass meine Höhenangst so extrem ist.“

Trotzdem biss die 21-Jährige die Zähne zusammen. Mit Panik in den Augen schwebte sie in 122 Metern Höhe im Berliner Nachhimmel und posierte für den Fotografen. Die in der Vorschau gezeigte Panikattacke erlitt die Kölnerin aber erst nach dem Shooting. Zurück auf dem Boden konnte Romina ihre Beine nicht mehr spüren und wurde direkt von Mitarbeitern und einem Sanitäter betreut. Ein Crewmitglied taute die dick eingepackte Romina mit einem Fön auf. Es sei aber gar nicht unbedingt die Kälte, sagte der Sanitäter. Vielmehr sei es Panik und Hyperventilieren. „Es dauert zwei, drei Minuten, wenn sie wieder ruhig atmet. Und dann ist sie wieder da.“

GNTM: Romina geht über ihre Grenzen

Und so kam es dann auch. Zwar noch ein bisschen mitgenommen, aber wieder auf den Beinen, erzählte sie ihren Konkurrentinnen von ihrem Shooting. Später berichtete sie: „Ich glaube, hier in der Staffel habe ich wirklich gelernt, über Grenzen zu gehen.“ Sie habe vorher nicht gedacht, dass sie so stark sei. Zur Belohnung für ihren Mut und den gemeisterten Entscheidungswalk bekam Romina am Ende ein Foto von Heidi.

GNTM: Rominas Albtraum auf 122 Metern – steht die Kölnerin die Action-Folge durch?

Erstmeldung vom 1. April: Köln – Bei „Germany´s Next Topmodel“ steht die Action Edition an. Die neunte Folge wird den Kandidatinnen einiges abverlangen und sie an ihre Grenzen bringen. Fan-Liebling Romina Palm trifft es dabei besonders hart. Die Meeedchen absolvieren ihr Fotoshooting an einer Sicherung hängend über hundert Meter über dem Berliner Boden schwebend.

„Leute, diese Woche steht das Höhenshooting an“, kündigt Romina auf Instagram an. „Oh mein Gott, 122 Meter. Ich habe ein bisschen Höhenangst“. Ein bisschen ist gut. Die TV-Vorschau auf die neue GNTM-Folge verspricht Dramatik pur. Romina hat Panik und Tränen in den Augen. „Ich spüre meine Beine nicht mehr“, sagt sie erstickt und muss schließlich von Security Mitarbeitern „abgeführt“ werden.

GNTM: Romina Palm wird von Heidi Klum getröstet

In einem Nebenraum, in eine dicke Jacke eingepackt, leidet Romina und muss sogar von Heidi Klum persönlich getröstet werden. „Die Action-Edition war heavy für mich! Ihr könnt euch denken: Höhenangst und Höhenshooting ist keine so gute Kombi!“, erklärt die 21-Jährige neben einem Foto-Post aus der neuen Folge. Wird der Favoritin ihre Höhenangst zum Verhängnis? Hat Heidi trotzdem ein Foto für sie? „Hier habe ich wirklich gelernt über Grenzen hinaus zugehen“, sagt Romina in einem Trailer, der auf der GNTM-Insa-Seite zu sehen ist. Fängt sie sich und schafft das Höhenshooting?

Bisher konnte Romina Palm alle Aufgaben meistern, darunter das Interview-Training, in dem sie fiese Fragen zu ihrer Beziehung mit Stefano Zarrella beantworten musste. In Folge acht schrammte Romina nur ganz knapp am Tagessieg vorbei und dass obwohl es auch dort schon einige Meter nach oben ging. Auch das krasse Umstyling, beim dem ihr feuerrote Haare verpasst wurden, brachte Romina nicht aus der Fassung.

GNTM: Romina und ihre Konkurrentinnen müssen durch einen Action-Parcours

Zumindest nach dem Shooting scheint sich GNTM-Romina wieder erholt zu haben, denn sie nimmt am Entscheidungswalk teil und auch der verspricht Action. Die Meeedchen müssen über Treppen, Rutschen, durch ein Hamsterrad und sonstige Stolperfallen walken. Romina hat wie in der Vorwoche ein pinkes Outfit bekommen. Hier ist offenbar auch kein Höhen-Hindernis eingebaut, sodass die Kölnerin diese Challenge eigentlich meistern sollte. Wie das Drama um das Höhen-Shooting ausgeht und ob sich Romina doch noch überwinden kann, erfahren Topmodel-Fans am Donnerstag (1. April) ab 20:15 Uhr auf ProSieben. Gast-Jurorin ist übrigens Rebecca Mir, die vor genau zehn Jahren Kandidatin bei „Germany´s Next Topmodel“ war.

Unterm Strich: Höhenangst wünscht man wirklich keinem – gegen sie haben die stärksten Männer und Frauen keine Schnitte. Für Romina also ein echter Albtraum, der sie wichtige Punkte kosten könnte. Ob uns das 1,68 Meter kleine Model alle überrascht und das Ding doch noch durchzieht? (sk)

Auch interessant