1. 24RHEIN
  2. People

„Vollbremsung hingelegt“ – Bassist von Kölner Kultband steigt aus, lässt Fans des Karneval dennoch hoffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Höhner-Bassist Hannes Schöner (links) neben Sänger Henning Krautmacher
Hannes Schöner (links) und Henning Krautmacher („Höhner“) standen über 30 Jahre lang gemeinsam auf der Bühne © Hendrik Schmidt/picture alliance

Über 30 Jahre war Hannes Schöner als Bassist, Sänger und Komponist bei den „Höhnern“ nicht wegzudenken. Nun zieht er sich aus dem Geschäft zurück – vorerst.

Köln – „Ihrefeld, Raderthal...“: Wenn Fans des 1. FC Köln sich mit der Hymne vor dem Spiel in Stimmung bringen, lauschen sie der Stimme von Hannes Schöner. Seit 1990 steht der gebürtige Bickendorfer nun schon mit Sänger Henning Krautmacher und Co. für die Kultband „Höhner“, die den Kölner Karneval seit vielen Jahren mitprägt, auf der Bühne – doch jetzt, nach exakt 30 Jahren, ist für Hannes (vorerst) Schluss!

„Wenn ein Zug anhält, dann denkt man ans Aussteigen“

Hannes Schöner, Ex-Bassist der „Höhner“

Coronavirus stellt Schöner, Köln und die „Höhner“ vor Herausforderungen

„Ich habe entschieden, dass ich nicht mehr mit der Band auf die Bühne gehe ab dem 1 . Januar 2021“, so Schöner in der Donnerstag-Ausgabe des „Kölner Stadt-Anzeiger“. So hätte die Kultband aus Köln die Möglichkeit, „sich neu zu erfinden, noch mal Vollgas zu geben und weiter erfolgreich zu sein“, erklärt der 67-Jährige. Denn: „Das ganze Showgeschäft hat wegen Corona eine Vollbremsung hingelegt, auch unser Höhner-ICE. Und wenn ein Zug anhält, dann denkt man ans Aussteigen.“

Schöner stand insgesamt über 40 Jahre lang auf der Bühne, trat 1982 mit dem Song „Nun sag schon adieu“ beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest an, wo er den dritten Platz belegte. Bei den Höhnern trat er nicht nur als Bassist, sondern auch als Sänger in Erscheinung, unter anderem im Klassiker „Hey Kölle“. Auch die ersten Zeilen der Hymne des 1. FC Köln, „Mer stonn zo dir“, stammen von Schöner, der sich für den gesamten Songtext verantwortlich zeigt.

Hannes Schöner will die Höhner und den Karneval in Köln nicht ganz verlassen

Dennoch ist es für Schöner kein Abschied auf Dauer. „Ich verlasse die Höhner nicht – so wenig, wie man eine Familie verlässt. Ich will und werde im Hintergrund weiter versuchen, an der Erfolgsgeschichte dieser Band mitzuwirken.“ Auf der Bühne möchte der aus dem Kölner Karneval bekannte Bassist also nicht mehr stehen, soll jedoch weiter als Berater und Komponist mitwirken. Für Schöner selbst sucht die Band ab sofort einen Nachfolger.

Unterm Strich: Fans des Kölner Karnevals können sich beruhigen – Hannes Schöner hat sich keineswegs mit seinen Bandkollegen überworfen, mit 67 Jahren und über 30 Jahren auf der Bühne hat er genug von den mehr als 100 Auftritten im Jahr. Seinen Freunden bei den „Höhnern“ steht er dennoch weiter mit Rat und Tat zur Seite! (mo)

Auch interessant