1. 24RHEIN
  2. People

„Kölner Treff“: Warum Bettina Böttinger ihren Gästen nach der Sendung einen Brief schreibt

Erstellt:

Bettina Böttinger in einem Fernsehstudio
Gäste aus dem „Kölner Treff“ bekommen von Bettina Böttinger einen Brief (Archivbild). © Rolf Vennenbernd/dpa

Ein bisschen altmodisch ist es schon, doch Bettina Böttinger hält an ihrer Gewohnheit fest. Nach dem „Kölner Treff“ schreibt sie all ihren Gästen einen Brief.

Köln  – Bettina Böttinger, Gastgeberin der WDR-Talkshow „Kölner Treff“, schreibt all ihren Gästen nach der Sendung einen Brief. „Wir wollen das Gefühl vermitteln: Wir freuen uns, wenn sie kommen. Das zieht sich durch alles durch“, sagte Böttinger der Deutschen Presse-Agentur. „Ich schicke jedem einzelnen Gast nach der Sendung einen persönlichen Brief. Auch wenn Briefe heutzutage als altmodisch gelten.“ Das sei eine Angewohnheit, die sie über all die Jahre beibehalten habe.

„Kölner Treff“: Bettina Böttinger moderiert seit 2006

Die Reaktionen seien oft sehr herzlich. „Weil die Gäste merken: Das wird hier nicht nur einfach abgehakt.“ Und für sie selbst sei es sehr gut, sich noch mal an das Gespräch zu erinnern. Der „Kölner Treff“ wurde früher unter anderem von Alfred Biolek moderiert. 2006 wurde das Format mit Bettina Böttinger neu aufgelegt. Die Moderatorin wird am Sonntag (4. Juli) 65 Jahre alt.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sender gehen zwei Sendungen in die Verlängerung: Podcaster Tommi Schmitt bekommt eine zweite Staffel seiner erfolgreichen Show „Studio Schmitt“. Auch Komikerin Carolin Kebekus ist aktuell in „Die Carolin Kabekus Show“ in der zweiten Runde zu sehne. Neu an den Start geht die Kochshow „Böhmi brutzelt“ mit Jan Böhmermann. (dpa)

Auch interessant