1. 24RHEIN
  2. People

„Musste fast brechen“: Bootsfahrt von Evelyn Burdecki mit Mutter geht schief

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Evelyn Burdecki im Urlaub.
Evelyn Burdecki im Urlaub mit ihrer Mama. © Screenshot Instagram/Evelyn Burdecki (3)

Evelyn Burdecki ist gerade mit ihrer Mutter im Urlaub und erfüllte ihr dort einen großen Wunsch. Wäre die nicht gewesen, hätte sie den Ausflug aber sicher nicht gemacht.

Teneriffa - Evelyn Burdecki ist gerade im Urlaub auf die Kanarischen Inseln. Dort entspannte sie einige Tage mit ihrer Mutter und erfüllte ihre auch den großen Wunsch, die Insel La Gomera per Boot zu besuchen. Sie war allerdings vor allem froh, als sie wieder im Auto auf dem Heimweg saß, wie tz.de berichtet.

Evelyn Burdecki musste auf Boot „fast brechen“

„Gestern waren wir trotz stürmischem Regen auf der Fähre und sind nach La Gomera gefahren. Das war nämlich von meiner Mutter ein Riesenwunsch, diese Insel mal zu besuchen“, erklärt Evelyn Burdecki die Ausgangslage. Sie selbst sah das aber etwas anders: „Von mir war es kein Riesenwunsch, denn ich bin mega seekrank. Ich habe eine Stunde einfach nur geschluckt, im wahrsten Sinne des Wortes, weil ich fast brechen musste“, erinnert sich die Blondine.

Evelyn Burdecki meldet sich seekrank von der Fähre.
Evelyn Burdecki meldet sich seekrank von der Fähre. © Screenshot Instagram/Evelyn Burdecki

Auf dem Boot schaut sie sichtlich leidend in die Kamera: „Mir ist so schlecht, deswegen stehe ich die ganze Zeit. Meine Mutter sitzt und genießt es richtig.“ Die Taktik der 33-Jährigen: „Hab mich dann irgendwo in der Mitte des Riesenschiffes positioniert, damit ich bloß nicht rechts und links Wellen sehe. [...] Und dann habe ich einfach nur die Augen zugemacht und dann durch. Irgendwann sind wir dann angekommen.“

„Niemals freiwillig“: Evelyn Burdecki erfüllt Mama Urlaubswunsch - und bricht wegen Übelkeit fast wieder ab

Evelyn Burdecki gibt, wieder festen Boden unter den Füßen, zu: „Wäre meine Mutter nicht gewesen, würde ich auch niemals diesen Trip freiwillig machen. Ich bin halt einfach nicht fürs Schiff gemacht.“ Die Urlaubsbilanz ist aber trotzdem durchweg positiv: „Es hat sich so gelohnt, hierhin zu kommen“, so Burdecki.

Kürzlich fuhr Evelyn Burdecki zusammen mit Oliver Pocher in die Ukraine, um vor Ort Hilfe zu leisten. Nach ihrer Rückkehr meldete sie sich mit den Worten: „Gefühl hatte ich noch nie“.

Verwendete Quellen: instagram.com/evelynburdecki

Auch interessant