Negativ-Preis

Giulia Siegel ist „Bratpfanne des Monats“ – von ihr kann Oliver Pocher noch etwas lernen

+
Oliver Pocher traf Giulia Siegel zur Preisverleihung (Archivbild).
  • schließen

Giulia Siegel hat die Auszeichnung als „Bratpfanne des Monats“ entgegen genommen. Oliver Pocher überreichte ihr den Negativ-Preis und lernte noch etwas dazu.

Köln – Sie ist die bisher bekannteste Preisträgerin: Giulia Siegel ist die „Bratpfanne des Monats März“. Fans von Oliver Pocher hatten für die 46-Jährige und ihre Partynacht in Dubai abgestimmt. Die Preisverleihung hat ein bisschen gedauert, doch jetzt ist das Video online. „Ich habe dich nach Dubai eingeladen, aber du konntest leider nicht“, erklärt Giulia. Auf Dubai-Reisende ist Oliver Pocher besonders schlecht zu sprechen.

Oliver Pocher kommt zur Übergabe nicht mit leeren Händen, auch wenn er diesmal keine goldene Bratpfanne dabei hat. „Ich habe gedacht, mit einer Bratpfanne, da kannst du nichts mit anfangen. Für dich sollte er schon irgendwas Alkoholisches sein.“ Olli hat ganz hinten in seinem Keller noch drei Fläschchen feinsten Supermarkt-Sekt gefunden, die er Giulia als Preis überreicht. Die DJane holte sich zuletzt eine weiteren Titel. Giulia Siegel gewann bei „Promis unter Palmen“ die goldene Kokosnuss.

„Bratpfanne des Monats“: Giulia Siegel berichtet von Party in Dubai

Giulias Bratpfannen-Aktion spielte sich tatsächlich in Dubai ab. Dort feierte sie mit einer Freundin und einigen anderen Personen eine Party. Weil sie einen teuren Champagner im Restaurant nicht leer trinken durfte, exte sie ihn kurzerhand weg. Bei der Preisverleihung schildert Giulia noch einmal ihre Version der Geschichte.

Sie bestellte eine Flasche Champagner für 180 Dollar, plötzlich sei der Kellner gekommen, der Laden sei jetzt geschlossen. Die Flasche dürfe sie nicht mit nach Hause gekommen. „Dann lasse ich doch nicht, wenn ich 180 Doller für eine Flasche Champagner zahle, die da stehen. Ich darf sie nicht mitnehmen, ich soll sie stehen lassen, also trinke ich sie“, erklärt sie. Klingt logisch.

Oliver Pocher lernt, eine Flasche zu köpfen

Um Olli noch etwas mit auf den Weg zu geben, möchte Giulia ihm das Sabrieren beibringen, also die Flasche mit einem Säbel zu köpfen. Gekonnt erklärt ihm Giulia die einzelnen Schritte, doch der erste Versuch scheitert. Schon der zweite Anlauf sitzt. „Perfekte Kante“, lobt der Profi den Comedian. Zum Abschluss stoßen die beiden an.

Giulia Siegel hat offenbar Gefallen an ihrem neuen Titel gefunden: „Kann ich mich wieder bewerben für nächsten Monat?“ Oliver Pocher hat ein gutes Gefühl und glaubt, sie müsse dafür gar nicht viel tun. „Sei einfach Giulia, das reicht.“ Um den Preis ein zweites Mal zu gewinnen, kann sich Giulia von den bisherigen Titelträgern inspirieren lassen. Als erste hatte Influencerin Tessa die goldenen Bratpfanne abgeräumt. Sie feierte trotz Corona-Pandemie eine ausgelassene Geburtstagsparty. Dann traf es Influencer Kevin Yanik. Er hatte seine Follower auf Instagram um Spenden für seinen kranken Hund gebeten.

Unterm Strich: Auch die dritte „Bratpfanne des Monats“ räumt ihre Bratpfannigkeit ein und nimmt den Preis entgegen. Giulia Siegel verteidigt allerdings ihren Champagner-Totalausfall, 180 Dollar sind schließlich viel Geld. Falls Oliver Pocher doch irgendwann mal wieder ins dekadente Dubai reist, weiß er jetzt immerhin wie man standesgemäß eine Flasche öffnet. (sk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion