1. 24RHEIN
  2. People

Sarah Engels: So laufen die letzten Tage am Set ihres Films „Toni und Tom“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Sarah Lombardi.
Sarah Engels erlebt gerade die letzten Tage am Filmset (Archivbild). © Future Image/IMAGO

Sarah Engels steht für ihre erste Hauptrolle vor der Kamera. Die Dreharbeiten in Berlin gehen für die schwangere Sängerin bald zu Ende.

Köln/Berlin – Sarah Engels hat es bald geschafft. Die Dreharbeiten zum Film „Toni und Tom“, in dem sie die Hauptrolle spielt, sind für Sarah fast abgeschlossen. Seit etwa Mitte Mai steht die Sängerin in Berlin vor der Kamera. „Ende der Woche geht es einfach wieder nach Köln“, schreibt die Sängerin am Montag in ihrer Instagram-Story.

Für ihre erste Hauptrolle war Sarah Engels mit Ehemann Julian und Sohn Alessio zwischenzeitlich nach Berlin gezogen. In dem Sat.1-Musicalfilm „Toni und Tom“ spielt Sarah Engels eine alleinerziehende Mutter. Die letzten Drehtage in der Hauptstadt verlangen der schwangeren Sarah Engels noch einmal alles ab. Besonders die sommerlichen Temperaturen in Berlin machen ihr zu schaffen, wie sie am Montag berichtet.

Sarah Engels spielt bei 34 Grad im dicken Pullover

„Ich habe mich gerade erstmal komplett abgeduscht. Ich war einfach komplett von oben bis unten nass“, erzählt Sarah Engels aus dem harten Leben als Schauspielerin. Denn: „Wir hatten nämlich heute einen Außendreh.“ Bei 34 Grad in der prallen Sonne habe sie einen dicken Pullover und eine lange Jeanshose angehabt. „Ich habe dermaßen geschwitzt, ihr könnt es euch nicht vorstellen.“

Immer an ihrer Seite: Ehemann Julian Engels. Den hatte Sarah (damals noch Lombardi) während der Dreharbeiten geheiratet. Ende Mai gaben sich Sarah und Julian Engels das Ja-Wort. Julian postete am Montag noch eine wohl nicht ganz so ernst gemeinte Story. Er zeigt ein Foto von Sarah und einem anderen Mann, der allem Anschein nach Schauspieler Christopher Patten – den meisten wohl bekannt aus „Alarm für Cobra 11“ – ist.

Sarah Engels: Ehemann Julian passt gut auf sie auf

Dazu schreibt er auf Englisch: „Having an eye on you. Gotta take care of my wife“ – also etwa: „Ich habe ein Auge auf dich. Muss auf meine Frau aufpassen.“ Sarah repostet die Story, schreibt dazu: „Mein Schatz, mein Beschützer.“ Ob der Schauspieler in dem Film wohl der Bösewicht wird? Oder will Julian vermeiden, dass er seiner frisch Angetrauten zu nahe kommt? Sarah nimmt es auf jeden Fall mit Humor.

Während des Filmdrehs musste Sarah noch eine große Hürde nehmen. Aber eine schöne: Anfang Juni verkündete sie ihre zweite Schwangerschaft, die man ihr mittlerweile auch ansah. Für das Filmteam hieß es also, den Babybauch von Sarah Engels so gut wie möglich zu kaschieren.

Unterm Strich: Sarah Engels zieht bald zurück nach Köln. Die Schwangere muss bei Hitze im dicken Pullover draußen arbeiten. Das ist nicht ohne und bestimmt ist Sarah auch froh, die Füße bald auf der heimischen Couch hochlegen zu können. (sk)

Auch interessant