Julian eilt zu Hilfe

Sarah Lombardi schämt sich für alte Fotos: „Wie konnte ich nur so aussehen?“

+
Sarah Lombardi zeigt Throwback-Fotos von sich und gibt Selbstzweifel zu (Archivbild)
  • schließen

Auch Sarah Lombardi kämpft mit Selbstzweifeln. Für ihr früheres Aussehen schämt sich Alessios Mama noch heute. Julian weiß jedoch, wie er seine Verlobte wieder aufbaut.

Köln – Sarah Lombardi postet auf Instagram gerne den ein oder anderen privaten Einblick. Jetzt teilt die Sängerin Schnappschüsse aus ihrer Vergangenheit. Während Verlobter Julian von den Throwback-Fotos begeistert ist, ist Sarah ziemlich niedergeschlagen. Dabei fällt den Fans von der 28-Jährigen ein besonderes Detail auf.

Sarah Lombardi findet ihre Throwback-Fotos schrecklich – Julian baut die „Ich“-Sängerin wieder auf

In ihrer Insta-Story postet die „Ich“-Interpretin gleich mehrere Schnappschüsse aus ihrer Kindheit und Jugend. Dabei ist Sarah ziemlich selbstkritisch und von ihrem damaligen Aussehen überhaupt nicht begeistert. „Als Baby war ich ja noch süß, aber danach gab es so Phasen – ich weiß nicht“, startet die Sängerin verlegen. Für ihre Haare und ihren Kleidungsstil schämt sich die junge Mutter heute. „Wie konnte ich nur so aussehen? Die Bilder sind hart am Limit. So hätte sich Julian bestimmt nicht in mich verliebt“, erzählt die Sängerin im Auto. „Mama, ich weiß nicht, was du mit meinen Haaren gemacht hast – aber ich hatte einfach einen Topfschnitt“, erzählte Sarah Lombardi über ihre Throwback-Fotos, berichtet tz.de*.

Lange Zeit hat Sarah mit starken Selbstzweifeln gekämpft. Darum sieht die Sängerin ihren neuen Song „Ich“ als Befreiungsschlag. „Es war mir sehr wichtig, diesen Song zu veröffentlichen – auch wenn es lange Zeit gebraucht hat, um mich so zu akzeptieren wie ich bin“, schreibt die Sängerin zu ihrem neuen Song „Ich“ auf Instagram.

Für Julian ist Sarah jedoch eine echte Traumfrau – mit jeder Frisur und jedem Outfit. „Schatz, du siehst wunderschön aus“, baut er seine Verlobte wieder auf. Auch Sarahs Fans finden die Mini-Sarah süß und kommentieren fleißig mit Herzaugen-Emojis. Auf ihre Familie und ihre Fans kann sich die Sängerin einfach verlassen. Immerhin wollten die Anhänger sogar Alessios Weihnachtsfest retten.

Alessio ist Sarah Lombardi wie aus dem Gesicht geschnitten

Bei Sarahs süßen Schnappschüssen fällt den Fans noch etwas ganz anderes auf: Sohn Alessio, der sich kürzlich bei Sarah Musikvideo-Dreh verletzte, ist seiner berühmten Mama wie aus dem Gesicht geschnitten. Als die Sängerin ihre Fans fragt, ob sie und Mini-Alessio eine gewisse Ähnlichkeit haben, sind sich 95 Prozent sicher, dass der Fünfjährige „Sarah2.0“ ist. Nur fünf Prozent fällt die Ähnlichkeit nicht auf und sehen wohl eher Parallelen zu Papa Pietro. *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Unterm Strich: Sarah Lombardi zeigt Fotos aus ihrer Vergangenheit. Für ihr Aussehen in Kindheit und Jugend schämt sich die Sängerin: Zum Glück kann Julian seine Verlobte wieder aufbauen – und Alessio geht‘s auch gut. (jw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion