1. 24RHEIN
  2. People

Sarah Lombardi im Finale von „The Masked Singer“ – so lief die Show für das „Skelett“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Sarah Lombardi hat sich offenbar sehr auf ihre Rückkehr auf die „The Masked Singer“-Bühne gefreut und war schon vorher emotional. Das „Skelett“ hatte einen letzten großen Auftritt.

Köln – Am Dienstagabend gab es das große Finale von „The Masked Singer“ auf ProSieben. Während die vier Demaskierungen keine Sensation bargen, kam der Sieger dann doch ein klein wenig überraschend. Im letzten Duell setzte sich der süße „Dinosaurier“ gegen den eleganten „Leoparden“ durch. Nach den letzten Enthüllungen stand fest: Im Dino-Kostüm steckte Pop-Sänger Sasha, im Leoparden Sängerin Cassandra Steen.

Geheim gehalten wurde vor der Show, welche Rolle Sarah Lombardi als Siegerin der letzten Staffel übernehmen sollte. Klar war bereits, dass Sarah Lombardi nicht im Rate-Team sitzen würde. Einige Fans zeigten sich darüber im Vorfeld enttäuscht. Daraufhin kündigte der Sender an: „Das Skelett wird Teil des Finales sein.“ Tatsächlich war Sarahs „Skelett“ hin und wieder in der Show zu sehen, als es überraschend über die Bühne geisterte oder backstage mit den wartenden Kandidaten herumalberte. Ihren großen Auftritt sollte die Sängerin aber erst ganz am Ende haben.

Sarah Lombardi wird vor dem „The Masked Singer“-Finale emotional

Schon vor dem großen Finale war Sarah Lombardi ziemlich emotional. Sie teilte in ihrer Instagram-Story Ausschnitte von ihrer „Masked Singer“-Siegerehrung im letzten Herbst. „Die Show hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Werde richtig emotional, wenn ich die Bilder sehe“, schrieb die Sängerin dazu. „Irgendwie vermisst man es ja dann doch mehr als man denkt.“ Im Anschluss postete Sarah auch noch kurze Clips ihrer Auftritte als „Skelett“.

Am Dienstag verfolgte sie die Demaskierungen dann backstage. Darunter die des „Flamingos“. Dazu meldete sich auch Giovanni Zarrella in seiner Insta-Story zu Wort. Denn ihn vermutete Rea Garvey in dem schrillen Kostüm. „Ich bin zuhause im Bett, Rea“, ruft Giovanni ihm aus der Ferne zu. „Das ist Ross, hundert Prozent. Ich bin mir sicher.“ Der Sänger sollte Recht behalten. Der „Flamingo“ entpuppte sich als Ross Antony.

Sarah Lombardi überreicht „Masked Singer“-Pokal an ihren Nachfolger Sasha

Als der Sieger der vierten Staffel von „The Masked Singer“ zu später Stunde nach drei Runden endlich feststand, betrat auch Sarah Lombardi die Bildfläche – im „Skelett“-Kostüm, aber ohne dessen Kopf. Singend kam Sarah samt Pokal aus einem der Tunnel, platzierte den Pott auf einer Stele. Dann zeigte sie noch einmal allen, warum sie sich in der letzten Staffel gegen alle Konkurrenten durchgesetzt hatte. Sarah sang „Chandelier“ von Sia, das sie schon als ganzes „Skelett“ im Herbst performte. Vor lauter Emotionalität passierte ihr offenbar sogar ein kleiner Verhaspler. Schwamm drüber.

Nach ihrem Sieg bei „The Masked Singer“ 2020 bekam Sarah Lombardi den Pokal von „Faultier“ Tom Beck als Vorgänge überreicht. Diese Ehre gebührte dann am Dienstag Sarah, die dem „Dinosaurier“ den Preis weiterreichte und ihn beglückwünschte. Da wusste auch die Sängerin noch nicht, dass der Dino mit Zahnspange und Schlafanzug niemand geringeres als Pop-Sänger Sasha war. Den lobte sie später in einem Kommentar auf der „Masked Singer“-Insta-Seite: „Deine Vielfältigkeit ist der Wahnsinn. Tolle Show.“

Unterm Strich: Sarah Lombardi war also doch im „Masked Singer“-Finale dabei, um den Pott zu überreichen. Bis ganz zum Schluss mussten ihre Fans warten, doch enttäuscht wurden sie nicht. (sk)

Auch interessant