1. 24RHEIN
  2. People

WDR: Kölsches Tauschkonzert mit Höhner, Brings und Kasalla – „Sing doch wieder met“

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Henning Krautmacher singt auf einer Bühne, Mikrofon in der Hand
Die Höhner um Frontmann Henning Krautmacher sind auch bei der zweiten Ausgabe des „Kölschen Tauschkonzerts“ wieder dabei. © Felix Hörhager/dpa

Die Höhner singen Hits von Cat Ballou, Brings gibt Songs von Kasalla zum Besten ‒ das Kölsche Tauschkonzert vom WDR geht 2022 in die nächste Runde.

Köln – Das Vox-Format „Sing meinen Song“ erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Dabei interpretieren bekannte Sängerinnen und Sänger die bekanntesten Hits ihrer Kollegen neu und geben dem jeweiligen Song so ein neues Gesicht. „Dat künne mer och!“, dachten sich im vergangenen Jahr dann einige kölsche Bands wie die Höhner, Kasalla oder die Bläck Fööss, indem sie Karnevals-Klassiker ihrer „Konkurrenten“ neu interpretierten. Das Ganze wurde unter dem Titel „Sing doch eine met“ im WDR ausgestrahlt – und war so beliebt, dass sich der Sender aus Köln nun für eine Fortsetzung entschieden hat.

Sing doch wieder met ‒ Das Kölsche Tauschkonzert (Folge zwei)

Aufzeichnung: 21. Januar 2022, Live Music Hall in Köln-Ehrenfeld

Ausstrahlung: 22. Januar 2022, 20:15 Uhr, WDR

Bands: Höhner, Bläck Fööss, Brings, Kasalla, Cat Ballou, Paveier

„Sing doch wieder met“ (WDR): Höhner, Bläck Fööss, Cat Ballou und Co. dabei

Demnach heißt es am 22. Januar 2022 „Sing doch wieder met“, das kölsche Tauschkonzert geht in die zweite Runde. Mit dabei ist auch dieses Jahr wieder das „Who-is-who“ des Kölner Karnevals: Sowohl die Höhner, als auch Brings, Kasalla, Cat Ballou und die Bläck Fööss sind wie schon in 2021 mit am Start, neu hinzu kommen die Paveier („Leev Marie“). Eine hochkarätige Besetzung, die wie im Vorjahr wieder echt kölsche Momente verspricht: Damals coverten beispielsweise die Höhner den Kasalla-Megahit „Pirate“, die Bläck Fööss versuchten sich an „Et jitt kei Wood“ (Cat Ballou) und interpretierten den „Kölsche Jung“ von Brings komplett neu. Das Format wird zur Primetime um 20:15 Uhr ausgestrahlt.

„Sing doch wieder met“: Diese Songs sind beim „Kölschen Tauschkonzert“ dabei

Und auch die Tauschliste für 2022 kann sich mehr als sehen lassen: „Leev Marie“ liegt beim kommenden Konzert komplett in Höhner-Hand, Kasalla dürfen „Su lang mer noch am lääve sind“ von Brings neu interpretieren. Cat Ballou versuchen sich am Höhner-Klassiker „Schenk mir dein Herz“, die neu hinzugekommenen Paveier nehmen sich dem Cat Ballou-Song „Morjens öm 4“ an. Sicher für die ein oder andere Gruppe eine große Herausforderung ‒ die Fans dürften allerdings jetzt schon mehr als gespannt sein, wie sich die bekannten Karnevalslieder im kölschen Gewand anhören.

„Sing doch wieder met“ wird am 22. Januar um 20:15 Uhr im WDR ausgestrahlt

„Sing doch wieder met“ wird am 21. Januar 2022 in der Live Music Hall in Köln-Ehrenfeld aufgezeichnet und einen Tag darauf am 22. Januar um 20:15 im WDR ausgestrahlt. Natürlich werden die neu interpretierten Songs im Anschluss an die Ausstrahlung auch auf sämtlichen Streaming-Plattformen verfügbar sein, dann als „Doppel-CD“ mit den insgesamt 22 Songs beider Ausgaben. Die Kölnerinnen und Kölner freuen sich jedenfalls schon sehr auf die neue Folge: „Es gibt in diesen Tagen so wenig tolle Nachrichten. Das hier ist eine ganz ganz tolle Nachricht. Danke dafür!“, schreibt ein User auf der Facebook-Seite der Bläck Fööss. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Der Text wurde zuletzt am 18. Januar aktualisiert.

Auch interessant