1. 24RHEIN
  2. People

Sümeyra Kaya moderiert „WDR Lokalzeit Köln“ – sie folgt auf Simone Standl

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Sümeyra Kaya Porträt
Sümeyra Kaya ist das neue Gesicht bei der „WDR Lokalzeit Köln“. © WDR/Ben Knabe

Die ersten Ausgaben der „WDR Lokalzeit Köln“ mit der neuen Moderatorin Sümeyra Kaya sind Anfang der Woche im TV gelaufen. Die Kölnerin ersetzt Simone Standl im „Lokalzeit“-Team.

Köln – Seit dem 19. Juli moderiert Sümeyra Kaya die „Lokalzeit Köln“ im WDR. In ihrer ersten Sendung gab es am Montag nur eine kurze Begrüßung. Die Moderatorin wird im Wechsel mit Julia Kleine und Henning Quanz die Kölner Ausgabe der „Lokalzeit“ präsentieren. Sie ist die Nachfolgerin der langjährigen „Lokalzeit“-Moderatorin Simone Standl.

„Ihre ‚Lokalzeit‘ mit Sümeyra Kaya“, hieß es am Montagabend erstmals um 19:30 Uhr. „Und die ist neu hier“, führte die Moderatorin die Ansage der Intro-Stimme fort. Sie freue sich, die Zuschauer ab sofort im Wechsel mit den Kollegen durch die Sendung begleiten zu dürfen. Ihre erste Ausgabe begannen laut Moderation mit „guten Nachrichten“. Denn Sümeyra Kaya führte zu einem Beitrag über die Bewohner von Erftstadt-Blessem hin, die demnächst teilweise wieder in ihre Häuser dürfen.

WDR Lokalzeit Köln: Sümeyra Kaya machte „erste Leidenschaft zum Beruf“

Schon seit 2008 arbeitet Sümeyra Kaya, Jahrgang 1983, für den WDR. Sie begann ihre Karriere beim Radiosender WDR Cosmo, später arbeitete sie bei 1Live – so wie die Radiomoderatorin Sabine Heinrich, die ebenfalls den Sprung vom Radio ins Fernsehen wagte.

„Ruhrpottgewächs mit anatolischem Einschlag“ – so bezeichnet sich Sümeyra Kaya selbst. Ihr Vater stammt aus der Türkei, ihre Mutter aus Duisburg-Meiderich. Die Moderatorin kam in Duisburg zur Welt und studierte Geschichte und Germanistik in Essen auf Magister. „Nachdem sie ihre Doktorarbeit über die türkische Europapolitik erfolgreich abgeschlossen hatte, wollte sie dann aber doch lieber ihre erste Leidenschaft zum Beruf machen“, heißt es in einer Mitteilung des WDR. Heute lebt Sümeyra Kaya in Köln.

Sümeyra Kaya

Geboren 1983 in Duisburg. Studierte Germanistik und Geschichte in Essen, war damals schon beim Campus-Radio tätig. Moderierte ab 2008 bei WDR Cosmo im Radio, war Redakteurin bei 1Live, moderiert hin und wieder Kulturveranstaltungen.

WDR Lokalzeit Köln: Abschied von Simone Standl macht Schlagzeilen

Weniger Sümeyra Kayas Verpflichtung sondern vielmehr der umstrittenen, wohl nicht ganz freiwillige Abgang ihrer Vorgängerin Simone Standl sorgte für Schlagzeilen. Die 59-Jährige, die die „Lokalzeit Köln“ seit 2004 moderierte, und der öffentlich-rechtliche Sender waren sich nämlich nicht einig, welcher Grund nun ausschlaggebend für ihren Abschied war. Simone Standl erklärte, der WDR wolle diverser werden, das ginge nur mit neuen Gesichtern. So oder so: Der Abschied von Simone Standl verlief nicht unbedingt friedlich. (sk)

Auch interessant