1. 24RHEIN
  2. People

WDR Lokalzeit: Maren Bednarczyk moderiert in Essen – Anika Keil in Duisburg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Anika Kei sitzt auf einem Stuhl und guckt in die Kamera.
Anika Keil moderiert ab Oktober die „Lokalzeit Duisburg“ (Archivbild) © Andrea Schombara/WDR

Ein neues und ein bekanntes Gesicht in der „WDR Lokalzeit“: Maren Bednarczyk moderiert die Ruhr-Ausgabe, in Duisburg kommt Anika Keil ins Team.

Duisburg/Essen – Wer ab Montag (11. Oktober) die „Lokalzeit“ im WDR einschaltet, wird sich vielleicht über neue Gesichter wundern – zumindest, wenn er sich für die Ausgaben aus Duisburg und Essen interessiert. Wie der WDR jetzt bekannt gab, fangen in den Studios zwei neue Moderatorinnen an. Während Anika Keil vom SWR kommt, wechselt Maren Bednarczyk die Stadt.

WDR Lokalzeit
Montag bis Freitag (Duisburg und Ruhr)19:30 Uhr (30 Min.)
Samstag (NRW-weite Ausgabe)19:30 Uhr (30 Min.)

WDR: „Lokalzeit“ – das sind die festen Moderatoren

WDR: Anika Keil moderiert „Lokalzeit aus Duisburg“

Das Moderatorenteam der „Lokalzeit Duisburg“ ergänzt ab nächster Woche Anika Keil. Sie wird die Sendung im Wechsel mit Ines Rothmeier und Marc Schulte moderieren. Anika Keil kommt vom SWR ins Ruhrgebiet. Im Ländle war sie seit 2017 bei „SWR Aktuell Rheinland-Pfalz“ zu sehen. Eigentlich kommt die Moderatorin aber aus dem Pott, bezeichnet sich selbst als „Pottkind“. Jetzt kehrt sie dorthin zurück.

Das ist „Lokalzeit“-Moderatorin Anika Keil

Anika Keil arbeitete schon 2008 für das Duisburger Studio, damals noch als studentische Hilfskraft. Später arbeitete sie nach WDR-Angaben auch schon als Autorin für die „Lokalzeit“, den KiRaKa (Kinderradio) und WDR 5. In Duisburg und Bochum studierte Anika Keil „irgendwas mit Medien“ (Medienwissenschaften) wie sie selbst ironisch angibt und machte ihr Volontariat anschließend beim SWR. Dort war sie seit 2017 Reporterin für die Nachrichtensendung „SWR Aktuell Rheinland-Pfalz“ und Moderatorin der frühen Nachrichtenausgabe „SWR Aktuell Update“.

WDR: Maren Bednarczyk moderiert „Lokalzeit Ruhr“

Moderatorin Maren Bednarczyk Portät
WDR-Moderatorin Maren Bednarczyk wechselt aus Duisburg zur „Lokalzeit Ruhr“. © WDR/Annika Fußwinkel

Aus dem Duisburger Team verabschiedet sich dafür Maren Bednarczyk. Sie bleibt dem WDR allerdings erhalten, wechselt lediglich die Stadt. Für die Moderatorin geht es vom Studio Duisburg ins Studio Essen – in ihre Heimat. Aus Essen kommt die Ausgabe „Lokalzeit Ruhr“. Maren Bednarczyk stößt dort zum Team um Désirée Rösch und Lars Tottmann. Auch Bednarczyk ist ein echtes Ruhrgebietsgewächs, wurde in Essen geboren und lebt auch heute noch dort. Ihre Großväter und -onkel hätten unter Tage gearbeitet, erklärt die Moderatorin auf ihrem WDR-Profil. „Mit dem Rad oder zu Fuß bin ich regelmäßig auf den Spuren des Bergbaus unterwegs“, heißt es dort.

Das ist „Lokalzeit“-Moderatorin Maren Bednarczyk

Maren Bednarczyk hat in Dortmund Journalistik und Sport studiert, anschließend beim WDR in Köln volontiert und weiterhin als Autorin und Reporterin für verschiedenen WDR-Redaktionen gearbeitet. Bevor sie 2018 als Moderatorin vor die Kamera wechselte, saß Maren Bednarczyk im Studio Duisburg „auf der anderen Seite der Studiowand in der Regie“. Als Kind war ihr großes Vorbild Karla Kolumna – die rasende Reporterin aus dem Kinderhörspiel „Benjamin Blümchen“.

WDR: Viel Wirbel um neues Personal in Köln

Zuletzt sorgte eine WDR-Personalentscheidung öffentlich für Wirbel. Der WDR trennte sich von der langjährigen „Lokalzeit“-Moderatorin Simone Standl, die dem Sender im Anschluss heftige Vorwürfe machte. Ihre Nachfolgerin bei der „Lokalzeit aus Köln“ ist Sümeyra Kaya, die seit Juli vor der Kamera steht. (sk) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant