1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

18-Jähriger klaut Feuerwehrauto und rast durch Dortmund – mit Blaulicht und Sirene

Erstellt:

Dieses Löschfahrzeug klaute der 18-Jährige in Dortmund.
Dieses Löschfahrzeug klaute der 18-Jährige in Dortmund. © Feuerwehr Dortmund

In Dortmund brach ein 18-Jähriger bei der Feuerwehr ein und klaute ein Löschfahrzeug. Er fuhr mit Blaulicht und Sirene durch die Stadt – bis er gestoppt werden konnte.

Dortmund – Eine Spritztour der ganz besonderen Sorte erlaubte sich ein 18-Jähriger aus Dortmund am Samstagmorgen. Der junge Mann brach in das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr in Dortmund-Berghofen ein und klaute dort ein Löschfahrzeug und eine Feuerwehruniform. Danach fuhr der 18-Jährige mit dem Feuerwehrauto durch Dortmund und Holzwickede – „unter anderem mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinhorn“, wie Feuerwehr und Polizei mitteilen.

Dortmund: 18-Jähriger klaut Feuerwehrauto – Feuerwehrleute helfen bei Fahndung

Der Diebstahl wurde gegen 7 Uhr am Samstagmorgen von der Feuerwehr bemerkt. Kurz darauf gab es bereits mehrere Hinweise von Zeugen, die das Löschfahrzeug im Stadtgebiet gesehen hatten. Polizei und Feuerwehr leiteten umgehend eine Fahndung ein. Auch ein Hubschrauber wurde eingesetzt. Danach wurde das Feuerwehrauto mehrfach von Einsatzkräften anderer Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr gesichtet, die immer wieder die Polizei über den aktuellen Standort informierten.

„Zwei Einsatzkräfte des Löschzuges Berghofen sichteten ‚ihr‘ Fahrzeug schließlich gegen 8.40 Uhr auf der Bundesstraße 236 zwischen dem Tunnel Berghofen und dem Freischütz“, heißt es weiter. Gemeinsam mit der Polizei konnten die Feuerwehrleute das Auto stoppen nach der wilden Fahrt endlich stoppen.

Dortmund: Nach Diebstahl von Feuerwehrauto – 18-Jähriger festgenommen

Der 18-Jährige wurde umgehend festgenommen. Offenbar stand er bei der Fahrt unter Drogen, wie ein entsprechender Vortest ergab. Doch nicht nur das: Der Mann ist auch schon polizeibekannt. Es werde bereits wegen verschiedener Delikte gegen den 18-Jährigen ermittelt, teilt die Polizei mit. Immerhin: Nach ersten Erkenntnissen soll er bei seiner Spritztour im Feuerwehrauto keinen Schaden angerichtet haben. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant