1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A1: LKW-Unfall zwischen Gevelsberg und Wuppertal – Sperrung aufgehoben

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Auf der A1 zwischen Gevelsberg und dem Kreuz Wuppertal-Nord hat sich heute ein Unfall mit vier LKW ereignet. Gegen 17:45 wurde die Sperrung aufgehoben.

Update, 19:22 Uhr: Bei dem Unfall am Stauende auf der A1 wurden drei Lkw-Fahrer verletzt, teilweise schwer. Für die Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Köln für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Gegen 17:40 Uhr wurde die Vollsperrung aufgehoben. Der entstandene Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 60.000 Euro.

Unfall auf der A1 zwischen Gevelsberg und Kreuz Wuppertal: Vier LKW beteiligt, drei Personen verletzt

Update, 17:45 Uhr: Wie die Polizei Dortmund via Twitter mitteilt, ist die Unfallstelle inzwischen geräumt, der Verkehr wird nun wieder freigegeben. „Wir wünschen eine gute und sichere Fahrt!“, so die Behörde weiter. Damit wurden alle Aufräumarbeiten des großen LKW-Unfalls am Montagvormittag wieder freigegeben.

A1: Sperrung nach Unfall zwischen Gevelsberg und Wuppertal – vier LKW beteiligt

Aktualisierte Erstmeldung vom 7. November, 17:35 Uhr: Wuppertal – Schwerer Unfall auf der A1 zwischen Gevelsberg und dem Kreuz Wuppertal-Nord: Dort hat sich am Montagmittag (7. November) ein Unfall mit vier LKW ereignet. Drei Personen wurden dabei verletzt. Zum Unfallhergang bzw. der -ursache konnte die zuständige Polizei in Dortmund auf 24RHEIN-Nachfrage noch keine Angaben machen. „Aufgrund eines Verkehrsunfalls ist die A1 in Richtung Köln ab der Anschlussstelle Gevelsberg bis auf Weiteres gesperrt. Bitte umfahren Sie den Bereich großräumig“, teilt die Polizei via Twitter mit.

Gegen 13:40 Uhr teilte die Polizei Dortmund dann, ebenfalls via Twitter, mit: „Nach ersten Erkenntnissen ereignete sich gegen 11.50 Uhr ein Unfall mit vier beteiligten Lkw. Mindestens drei Personen sind verletzt, davon eine schwer.“ Die Sperrung wird voraussichtlich mehrere Stunden andauern, heißt es weiter. verkehr.nrw meldet das Sperrungsende für 18 Uhr, erfahrungsgemäß kann sich diese Uhrzeit im Laufe des Abends aber auch noch nach hinten verschieben.

Polizeiauto mit Aufschrift „Gesperrt“ steht auf einer Autobahn
Auf der A1 kommt es im Zuge eines LKW-Unfalls aktuell zu einer Vollsperrung (Symbolbild). © David Young/dpa

Aktuell kommt es auf der A1 Dortmund Richtung Köln zwischen Gevelsberg und dem Kreuz Wuppertal-Nord aufgrund des inzwischen schon neun Kilometer langen Staus bereits zu einem erheblichen Zeitverlust, berichtet der WDR. Laut dem Kölner Sender erstrecke sich die ungesicherte Unfallstelle über alle Fahrstreifen. Erst Mitte Oktober 2022 hatte es auf der A1 einen Unfall mit neun beteiligten Fahrzeugen gegeben. Dieser Text wird laufend aktualisiert. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant