1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schwerer Unfall auf A1: Lastwagen fährt in Stauende – mehrere Verletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Einsatzfahrzeuge und -kräfte stehen auf der A1.
Auf der A1 sind bei einem Unfall sieben Menschen verletzt worden © Freiwillige Feuerwehr Kamen/dpa

Auf der A1 kam es am Montag kurz hinter dem Kamener Kreuz zu einem schweren Unfall. Sieben Menschen wurden teilweise schwer verletzt – auch ein kleines Mädchen.

Kamen – Bei einem Verkehrsunfall auf der A1 zwischen dem Kamener Kreuz und Kamen Zentrum sind am Montagnachmittag (18. Oktober) sieben Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei schwebt einer in Lebensgefahr. An dem Unfall in Fahrtrichtung Köln waren vier Fahrzeuge beteiligt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

A1: Unfall Kamener Kreuz –LKW-Fahrer fährt auf Stauende auf

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein 50-jähriger LKW-Fahrer aus Hürth gegen 17:15 Uhr auf ein Stauende auf und kollidierte mit dem vorausfahrenden Skodas. Aufgrund der Wucht des Aufpralls wurde der Skoda auf einen weiteren vorausfahrenden Skoda einer 32-Jährigen geschoben. Dieses Fahrzeug kollidierte dann mit dem BMW eines Hockenheimers.

Unfall Kamener Kreuz: LKW-Fahrer lebensgefährlich verletzt – Hubschrauber im Einsatz

Bei dem Verkehrsunfall wurde der Fahrer des LKW lebensgefährlich verletzt. Schwere Verletzungen erlitten weiterhin der 47-jährige Fahrer aus Hürth, dessen 45-jährige Beifahrerin und ein zweijähriges Mädchen. Leichte Verletzungen erlitten die Insassen des zweiten Skoda: Die 32-jährige Lüdenscheiderin und zwei im Auto befindliche Kinder (zwei und fünf Jahre alt). Der Fahrer des BMW blieb unverletzt.

Die Verletzten mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Gegen 18:45 Uhr beendete die Feuerwehr den Einsatz und übergab die Unfallstelle an die Polizei, die die Ermittlungen übernahm. Zeitweise mussten alle drei Spuren der A1 gesperrt werden. Der linke Fahrstreifen der A 1 musste bis circa 19:30 Uhr gesperrt werden. (dpa/lnw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Update-Hinweis: Der Artikel wurde zuletzt am 19. Oktober aktualisiert. Neuerung: Weitere Details der Feuerwehr zum Unfallhergang.

Auch interessant