1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A1 voll gesperrt: Hunderte Liter Diesel nach Lkw-Unfall auf der Fahrbahn

Erstellt: Aktualisiert:

Absperrungen stehen am 18.09.2017 auf der Autobahn 3 bei Wesel
Die Sperrung der A1 in Niedersachsen könnte auch für einige Pendler aus NRW relevant sein. (Symbolfoto) © Arnulf Stoffel/dpa

Nahe der Grenze zu NRW ist es zu einem Lkw-Unfall mit Folgen gekommen. Die A1 Richtung Osnabrück ist bis Dienstagabend komplett gesperrt, da eine Reinigug nicht hilft.

Köln/Delmenhorst – Bei einem Lkw-Unfall auf der Autobahn 1 zwischen Lohne und Holdorf, nahe der Grenze zu NRW, sind Hunderte Liter Diesel auf die Fahrbahn geflossen. Die A1 werde in Fahrtrichtung Osnabrück aufgrund der aufwendigen Reinigungsarbeiten bis Dienstagabend voll gesperrt bleiben, teilte die Polizei am Morgen mit.

A1 Vollsperrung Richtung Osnabrück: Lkw-Tank reißt nach Zusammenprall auf – Fahrer unverletzt

Der Lkw war den Angaben zufolge nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Außenplanke geprallt. Dabei sei der Tank aufgerissen und die 300 bis 500 Liter Diesel verteilten sich auf der Fahrbahn. Zwar hätten Spezialunternehmen mehrfach die Fahrbahn gereinigt. Doch die obere Fahrbahnschicht sei derart beschädigt, dass sie mittels Fräse entfernt werden müsse. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Autofahrerinnen und Autofahrer in Essen müssen sich Ende des Monats bereits auf weitere Einschränkungen einstellen. Die A52 wird vom 23. bis 26. Juli ebenfalls voll gesperrt – sogar in beide Fahrtrichtungen. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant