1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Leitpfosten auf A2 geworfen: Autoscheibe zersplittert, Kind (4) verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte Leitpfosten auf die A2 in NRW geworfen. Ein Auto wurde getroffen und ein vierjähriges Kind dabei verletzt.

Kreis Warendorf (NRW) - Das hätte böse enden können: Wie die Polizei mitteilt, haben Unbekannte in der Nacht zu Montag (3. Januar) Leitpfosten auf die A2 zwischen Oelde und Stromberg geworfen. Gegen 1.39 Uhr sei ein in Richtung Dortmund fahrendes Auto auf Autobahn von einem Pfosten getroffen worden.

AutobahnA2
Länge473 km
Gebaut5. April 1936

Die 43-jährige Fahrerin aus Beckum berichtete der Polizei, dass sie plötzlich einen lauten Knall gehört habe. Danach sei auch
schon der Leitpfosten gegen die A-Säule des Pkw geschlagen. Die hintere Scheibe auf der Beifahrerseite zersplitterte durch die Wucht des Aufpralls.

Leitpfosten auf A2 in NRW geworfen: Autoscheibe zersplittert, Kind (4) verletzt

Im Auto saßen laut Polizei fünf Personen, darunter auch ein 4-jähriges Kind. Dieses habe sich bei dem Vorfall leichte Verletzungen zugezogen. Die Autofahrerin konnte den Wagen kurz nach dem Aufprall auf dem Seitenstreifen stoppen.

Zur Aufklärung der Tat ist beim Polizeipräsidium Münster vorsorglich eine Mordkommission eingesetzt. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht etwas beobachtet haben und Hinweise unter Telefon 0251 275-0 geben können.

Wohl weil der Fahrer in den Sekundenschlaf gefallen war, hat es an Silvester einen schweren Unfall auf der A2 bei Beckum gegeben. Zwei Verletze waren die Folge. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant