1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A2/Oelde: Unbekannte werfen Pfosten von Autobahnbrücke – Mordkommission ermittelt

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Polizeiautos stehen auf einer Fahrbahn.
Mehrere Leitpfosten wurden in der Nacht auf Montag von einer Autobahnbrücke bei Olpe (NRW) geworfen. (Symbolbild) © Imago/7aktuell/Fabian Geier

Aus dem Nichts wurde ein Auto, das auf der A2 bei Oelde unterwegs war, von einem Leitpfosten getroffen. Wer die Gegenstände auf die Fahrbahn geworfen hat, ist bislang unklar.

Oelde – Großer Schreck auf der Autobahn A2 bei Oelde in NRW: Wie die Polizei berichtet, wurden dort in der Nacht auf Montag, 3. Januar, mehrere Leitpfosten von einer Autobahnbrücke geworfen. Die Gegenstände trafen das Auto einer 42-Jährigen aus Beckum. Durch die Wucht des Aufpralls zersplitterte eine Scheibe an der Beifahrerseite, Teile der Karosserie wurden beschädigt. In dem Wagen saßen fünf Personen, darunter ein 4-jähriges Kind, das leicht verletzt wurde.

A2 bei Oelde: Leitpfosten von Autobahnbrücke geworfen – Polizei richtet Mordkommission ein

„Die 43-jährige Fahrerin des Autos aus Beckum gab an, bei der Fahrt plötzlich einen lauten Knall gehört zu haben. Danach sei auch schon der Leitpfosten gegen die A-Säule des Pkw geschlagen“, so die Polizei. Zum Glück konnte die Fahrerin das Auto nach dem Aufprall auf dem Seitenstreifen in Fahrtrichtung Dortmund stoppen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen des Vorfalls. Hinweise zum Vorfall in Oelde werden unter der Nummer 0251 275-0 entgegengenommen.

(nb mit dpa/lnw) - Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant