1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A3/A46: Baustelle am Kreuz Hilden – an diesen Tagen kann es für Autofahrer stressig werden

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

Fahrt auf der Autobahn A46 am Kreuz Hilden
Im Kreuz Hilden wird gebaut. Das alte Bauwerk war rund 50 Jahre alt (Archivbild). © Olaf Döring/IMAGO

Damit es im Autobahnkreuz Hilden bald wieder rund läuft, müssen einige Rückbauarbeiten durchgeführt werden. Für Autofahrer gibt es Umleitungen.

Hilden – Das Autobahnkreuz Hilden ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Rheinland. Hier wird die A3 über die A46 überführt. Nach Angaben von Die Autobahn Rheinland nutzen rund 230.000 Fahrzeuge täglich das Kreuz. Schon seit 2018 wird hier gebaut. Im März müssen sich Autofahrer auf einige Sperrungen einstellen. Wegen Bauarbeiten müssen sich Autofahrer auch auf der A3 zwischen Bonn und Lohmar an drei März-Wochenenden auf Sperrungen einrichten.

Am Mittwoch und Donnerstag (10. und 11. März) ist jeweils von 9 bis 17 Uhr auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt im Autobahnkreuz Hilden nur eine Fahrspur zur frei. Donnerstagnacht (11./12. März) steht von 21 bis 5 Uhr auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Kreuz Hilden: Umleitungen für Autofahrer über A59 und A542

Ab Freitag (12. März) kann es dann gut eine Woche lang zu Einschränkungen kommen. Ab 21 Uhr ist im Kreuz Hilden dann nämlich keine Überfahrt möglich von der A3 aus Frankfurt kommend auf die A46 nach Düsseldorf, sowie von der A46 aus Düsseldorf kommend auf die A3 nach Oberhausen. Das teilt der Autobahnbetreiber mit. Das Ganze soll bis zum 19. März, 21 Uhr, dauern.

Umleitungen sollen über die A59 und die A542. Wer aus Richtung Frankfurt kommt und nach Düsseldorf will, muss demnach schon am Dreieck Langenfeld auf die A542 abfahren. Wer von Düsseldorf nach Oberhausen fährt, wird am Dreieck Düsseldorf-Süd über die A59 umgeleitet.

Kreuz Hilden: 50 Jahre altes Bauwerk wird durch Neubau ersetzt

Grund für die Engpässe und Sperrungen sind die Bauarbeiten im Kreuz Hilden, die im März 2018 vom Landesbetrieb Straßen.NRW begonnen wurden und seit 1. Januar 2021 von Die Autobahn Rheinland fortgeführt werden. „Die Tragfähigkeitsreserven des alten Bauwerks waren so gut wie aufgebraucht“, schreibt der neue Autobahnbetreiber. Das alte Kreuz Hilden war etwa 50 Jahre alt und wird jetzt durch einen Neubau ersetzt. Dieser ist zwar fertig, doch stehen jetzt noch Rückbauarbeiten von Behelfsbauwerken an. Auch die Brücken für die Verkehrsschilder müssen neu errichtet werden.

Wer lieber mit der Bahn fährt, hat es auch nicht unbedingt leichter. Oftmals müssen Bahnstrecken oder Haltepunkte gesperrt werden. Ab Freitag (12. März) müssen sich Pendler zwischen Aachen und Köln auf Einschränkungen einstellen. (sk)

Auch interessant