1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Unfall auf A3 bei Oberhausen: Sperrung aufgehoben, aber immer noch lange Staus

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Auf der A3 ist ein LKW am Donnerstag mit einem Mercedes kollidiert. Die Autobahn war in Richtung Arnheim stundenlang gesperrt. Vor kurzem wurde die Sperrung aufgehoben.

Oberhausen – Nach einem schweren LKW-Unfall war die A3 bei Oberhausen für mehrere Stunden gesperrt. Ein LKW-Fahrer hatte die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren und krachte gegen einen Mercedes. Drei Personen wurden schwer verletzt. Die Sperrung der Autobahn in Richtung Arnheim wurde vor wenigen Minuten aufgehoben. Zuvor war die A3 zwischen dem Kreuz Kaiserberg und Oberhausen-Lirich gesperrt. Es gibt aber immer noch einen langen Stau und Wartezeiten von bis zu einer Stunde.

Das Symbolbild zeigt einen Stau auf der A3 aus dem August 2022.
Das Symbolbild zeigt einen Stau auf der A3 aus dem August 2022. © Jochen Tack/Imago

A3/Oberhausen: Schwerer LKW-Unfall – Sattelzug kracht in Mercedes

Ersten Polizeiangaben zufolge war der 46 Jahre alte LKW-Fahrer aus Kamp-Lintfort (Kreis Wesel) mit seinem Sattelzug auf der A3 in Richtung Arnheim unterwegs. Gegen 9:25 Uhr verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den LKW. Er querte alle drei Fahrstreifen und kollidierte mit einem Mercedes, der von einem 33 Jahre alten Mann aus Düsseldorf gesteuert wurde, teilt die Polizei mit.

Danach krachte der LKW in die Mittelschutzplanke. „Gegenstand der Ermittlungen ist, ob ein internistischer Notfall bei dem 46-Jährigen ursächlich gewesen sein könnte“, so die Polizei. Der LKW-Fahrer, der Mercedes-Fahrer und eine 88 Jahre alte Beifahrerin aus dem Mercedes wurden schwer verletzt.

Unfall auf der A3 bei Oberhausen: Autobahn in Richtung Arnheim gesperrt

Die A3 war seit dem Morgen gesperrt. Die Sperrung in Richtung Arnheim wurde erst am Abend aufgehoben. In Fahrtrichtung Köln waren schon am Nachmittag wieder zwei Fahrstreifen freigegeben. Die Bergungs- und Reparaturarbeiten auf der Autobahn seien sehr aufwändig, erklärte die Polizei. „Mit dem Abschluss der Maßnahmen ist im Laufe des morgigen Tages zu rechnen“, so die Polizei weiter.

Es kommt immer noch zu kilometerlangen Staus. Auf der A3 Richtung Arnheim staut sich der Verkehr bis zum Dreieck Ratingen-Ost zurück. Eine empfohlene Umleitung führt über die A59 bei Duisburg. Aber auch dort gibt es laut Verkehr.nrw aktuell noch einen langen Stau zwischen dem Kreuz Duisburg-Nord und dem Kreuz Duisburg-Süd.

Auch die A44 in NRW musste am Donnerstag zwischenzeitlich gesperrt werden. Grund für die Sperrung dort war allerdings kein Unfall, sondern eine Bombenentschärfung in Krefeld. Hinweis: Dieser Text wurde zuletzt am 24. November um 18:26 Uhr aktualisiert. Neuerung: Sperrung in Richtung Arnheim aufgehoben. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant