1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A4: Porsche-Fahrer liefern sich Rennen – ihre Handys sieht sich die Polizei jetzt ganz genau an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Aufnahme eines Autos auf der A661 bei Frankfurt. Durch die Geschwindigkeit ist die Aufnahme verzerrt.

Vermeintliches Autorennen: Zwei Porsche-Fahrer sollen sich ein Rennen geliefert haben (Symbolbild). © picture alliance/Frank Rumpenhorst/dpa

Zivilpolizisten waren auf der A4 bei Aaachen unterwegs, als sie zwei Porsche-Fahrer bemerkten, die sich immer wieder gegenseitig überholten und stark beschleunigten.

Aachen – Zwei Männer sollen sich am Mittwochmorgen (17. Februar) auf der A4 bei Aachen ein illegales Autorennen geliefert haben. Zivilpolizisten stoppten die Raser und beschlagnahmten Führerscheine und Handys.

Die beiden Fahrer, 20 und 29 Jahre alt, waren mit ihren Porsche auf der A4 Richtung Aachen unterwegs. Gegen 10.15 Uhr gerieten sie ins Visier von Zivilpolizisten, die in einem Provida-Wagen, einem speziell für Geschwindigkeitsmessungen ausgerüsteten Fahrzeug, saßen.

A4: Porsche-Fahrer überholen sich immer wieder gegenseitig vor den Augen der Polizei

Zwischen der Anschlussstelle Eschweiler und der Rastanlage Aachener Land fuhren die Porsche-Fahrer vor den Polizisten nebeneinander, überholten sich immer wieder gegenseitig und beschleunigten ihre hochmotorisierten Wagen auf bis zu 200 Stundenkilometer.

Die Polizei Köln beschlagnahmte die Führerscheine der Männer und deren Handys. Diese würden häufig als Beweiswerte sichergestellt, erklärte ein Sprecher der Kölner Polizei auf Nachfrage von 24RHEIN. Manchmal filmten sich die Täter bei den Rennen oder verabredeten sich über das Handy zu Rennen, so der Sprecher weiter. Die Telefone der Porsche-Fahrer werden jetzt dahingehend untersucht.

Sollte sich der Verdacht eines illegalen Kraftfahrtrennens erhärten, stellt das eine Straftat dar. „Die Führerscheine sind dann unter Umständen auch länger weg“, sagte der Sprecher. Ähnlich erging es einem Audi-und einem BMW-Fahrer, die sich auf der Düsseldorfer Straße in Langenfeld ein illegales Autorennen lieferten.

Er fuhr zwar kein Rennen, hatte es aber trotzdem sehr eilig: Auf der A52 bei Mönchengladbach drängelte kürzlich der Fahrer einer Porsche Cayenne mehrere Fahrzeuge weg – in einem davon saßen ebenfalls Zivilpolizisten. (sk/ots)

Auch interessant