1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Frau lenkt VW-Bus vom Beifahrersitz aus – während ihr Mann am Handy war

Erstellt:

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.
Die Polizisten stellten Anzeigen gegen den Mann und die Frau (Symbolbild). © Gottfried Czepluch/Imago

Während ein Mann auf dem Fahrersitz sein Handy bediente, steuerte seine Frau den VW-Bus vom Beifahrersitz aus. Die Kinder saßen auf dem Rücksitz.

Düren – Diese Familienfahrt war ein Fall für die Polizei: Am Freitag (7. Oktober) waren Streifenpolizisten auf der A4 in Richtung Aachen unterwegs. Bei Düren wurden die Beamten von einem VW-Bus überholt. Bei einem Blick in das Fahrzeug zeigte sich den Polizisten ein äußerst ungewöhnliches Bild.

Am Steuer saß ein 32-jähriger Mann, der seine Hände aber nicht am Lenkrad, sondern am Handy hatte. Gelenkt wurde der VW-Bulli dafür von seiner Frau (32) – vom Beifahrersitz aus mitten auf der Autobahn. Doch nicht nur das. Die drei Kinder des Ehepaars saßen auf dem Rücksitz.

VW-Bus auf A4 gestoppt: Frau ohne Führerschein lenkte vom Beifahrersitz

Die Beamten stoppten die lebensgefährliche Fahrt sofort. Bei der folgenden Kontrolle stellten sie auch noch fest, dass die Frau keinen Führerschein besitzt. Obwohl sie auf dem Beifahrersitz saß, erwartet sie nun eine Anzeige. „Jeder, der ein Kraftfahrzeug lenkt und damit auch steuert, benötigt einen entsprechenden Führerschein“, erklärt die Polizei. Aber auch gegen den Ehemann als Fahrzeughalter wurde eine Anzeige gefertigt.

Eine ungewöhnliche Familienfahrt wurde bereits im Mai von der Polizei auf der Autobahn in NRW gestoppt. Auf der A61 bei Erftstadt hatten sich ein Vater und sein Sohn ein illegales Rennen geliefert. (ots/bs) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant