1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A45: Hunde aus verschmutzten, kleinen Boxen befreit – sie sollten nach England

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Luisa Funck

Drei kleine Hunde auf der Ladefläche eines Sprinters in Kleintiertransportboxen zwischen ungesicherter Ladung.
Autobahnpolizei rettet Hunde und geht mit ihnen Gassi. © Polizei Dortmund

Die Autobahnpolizei hat bei Siegen verängstigte Hunde in einem Transporter entdeckt. Die Tiere waren in zu kleinen, verschmutzten Boxen eingesperrt.

Dortmund – Am Donnerstag, 9. September, stoppte die Autobahnpolizei-Wache Freudenberg im Kreis Siegen-Wittgenstein auf der A45 einen Kleintransporter mit Anhänger. Die Beamten der Polizei Dortmund hatten scheinbar den richtigen Riecher, denn auf der Ladefläche finden sie drei verängstigte Hunde in Kleintier-Transportboxen.

A45: Polizei stoppt Hundetransport

Am frühen Donnerstagabend gegen 18:18 Uhr fiel der weiße Sprinter den Beamten ins Auge. Sie hielten den Kleintransporter an, um zu überprüfen, ob die Ladung ordnungsgemäß gesichert ist – und machten einen überraschenden Fund. Drei kleine Hunde befanden sich inmitten von ungesicherter Ladung. Sie wurden in zu kleinen und verschmutzten Kleintierboxen transportiert. Die Tiere wirkten laut Polizei verängstigt. Für mehrere Stunden mussten sie im Dunklen und ohne Frischluft auskommen. Außerdem hatten sie kein frisches Wasser oder Futter in Reichweite.

Autobahnpolizei stoppt Kleintransporter: Die Hunde wurden ins Tierheim gebracht

Nach Angaben der Personen, die den Transporter fuhren, seien sie auf dem Weg von Bulgarien nach England gewesen. Sie wollen die Hunde dort gewerblich verkaufen, erzählten sie den Beamten. Sofort informierten die Beamten das Kreisveterinäramt und die drei Vierbeiner wurden beschlagnahmt. Bevor die Hunde ins Tierheim Siegen gebracht wurden, gingen die Beamten mit ihnen Gassi. Außerdem erkundigten sie neugierig die Polizeiwache. Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wurde eingeleitet und eine Sicherheitsleistung erhoben. Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant