1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A45: Lkw mit Ikea-Möbeln brennt – Verkehrschaos und Sperrung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Ein brennender Lkw am Kreuz Hagen sorgt für Verkehrschaos auf der A45. Die Hauptfahrbahn in Richtung Frankfurt bleibt bis Nachmittag gesperrt, der Stau ist lang.

Dortmund - Die Hauptfahrbahn der Autobahn A45 in Richtung Frankfurt ist aktuell gesperrt. Am Kreuz Hagen stand am frühen Montagmorgen (14. November) ein Lkw in Flammen. Die für diesen Abschnitt der Autobahn zuständige Polizei Dortmund bittet alle Autofahrer, diesen Bereich weiträumig zu umfahren. Die Sperrung der Fahrbahn wird nach Schätzungen der Polizei bis 15 Uhr gesperrt bleiben.

Ein Lastwagen mit Möbeln brennt auf der A45 nahe Hagen.
Ein Lastwagen mit Möbeln brennt auf der A45 nahe Hagen. © Alex Talash/dpa
AutobahnA45
Länge257 km
BundeslandNordrhein-Westfalen

A45: Sperrung am Kreuz Hagen wegen Lkw-Brand

Gegen 6.30 Uhr wurde die Feuerwehr auf die wichtige NRW-Autobahn gerufen. Kurz vor dem Kreuz Hagen in Fahrtrichtung Lüdenscheid-Nord bemerkte der Lkw-Fahrer, dass sein Fahrzeug während der Fahrt plötzlich Feuer fing. Die Ursache dafür ist bislang unbekannt, berichtet wa.de.

Der Fahrer schaffte es gerade noch rechtzeitig, sein tonnenschweres Gefährt auf dem Seitenstreifen abzustellen. Er blieb nach Angaben der Feuerwehr unverletzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannten die Zugmaschine und der Auflieger bereits in voller Ausdehnung. Nach Angaben des Lkw-Fahrers hatte er Ikea-Möbel geladen.

A45: Feuerwehr auf der Autobahn

Für die Löscharbeiten musste die Feuerwehr einen Pendelverkehr einrichten, weil nicht genügend Löschwasser vorhanden war.

Bis mindestens 9 Uhr sollte laut Erstmeldung der Polizei der Verkehr über die Tangente in Richtung Hagen abgeleitet - über einen kurzen Umweg können Autofahrer dann wieder auf die A45 auffahren. Aktuelles Ziel ist es, den Verkehr so schnell wie möglich über die Parallele leiten zu können, damit ein direktes Wiederauffahren auf die A45 möglich ist.

Auf mehreren Autobahnen in NRW müssen sich Autofahrer auf Sperrungen einrichten. Hintergrund sind Arbeiten an der A1, A2, A43 und A45. Ein Überblick. - sst/Alex Talash

Auch interessant