1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Raser drängelt auf NRW-Autobahn und erlebt böse Überraschung

Erstellt:

Von: Simon Stock

Er fuhr dicht auf, betätigte die Lichthupe und überholte dann rechts: Das hätte ein Raser auf der A46 besser gelassen, wie er kurz darauf bemerkte.

Meschede (NRW) - Ein Autofahrer auf der Autobahn A46 hatte es am Freitag (21. Oktober) offenbar sehr eilig - oder einfach nur wenig Verständnis für einen vorschriftsmäßig vor ihm fahrenden Wagen. Als dieser in Höhe der Anschlussstelle Meschede-Wennemen auf die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 100 abbremste, drehte der Mann hinter ihm auf.

Er rauschte mit deutlich höherem Tempo heran, fuhr dicht auf, betätigte intensiv die Lichthupe und überholte den Wagen vor ihm schließlich rechts, wie die Polizei im Sauerland mitteilte.

A46: Drängler überholt Auto - Es ist eine Zivilstreife

All das hätte er wohl gelassen, wenn er gewusst hätte, wer in dem vorausfahrenden Auto saß. Es waren Polizisten in Zivil, berichtet wa.de. Die Beamten der Zivilstreife legten eine Strafanzeige vor. Für den Drängler wird es nun sehr teuer. Ihm drohen Führerscheinentzug und Punkte in Flensburg.

Auf den deutschen Straßen gibt es ein neues Verkehrsschild. Wer sich nicht an die Regel hält, dem droht ein Bußgeld. Das muss man zu dem Zeichen wissen.

Auch interessant