1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A52 bei Mönchengladbach: Dach an Raststätte Cloerbruch zum Teil eingestürzt

Erstellt:

Lkws an der Tankstelle auf einem Autohof.
Der Tankstellenbetrieb an der Raststätte wurde aufgrund der Schäden im Dach vorerst untersagt (Symbolbild). © Thomas Frey/dpa

A52: An der Raststätte Cloerbruch bei Mönchengladbach ist ein Teil des Daches eingestürzt. Die Feuerwehr hat den Bereich abgesperrt.

Mönchengladbach – Wer an der Raststätte Cloerbruch bei der A52 nahe Mönchengladbach tanken möchte, muss sich vorerst eine andere Möglichkeit suchen. In der Nacht ist ein Teil der Dachkonstruktion der Tankstelle eingestürzt. Ein Sprecher der Feuerwehr spricht von „erheblichen Schäden“ in der Konstruktion des Daches. Der Tankstellenbetrieb ist vorerst untersagt.

A52/Mönchengladbach: Dachkonstruktion an Raststätte Cloerbruch abgesackt

Laut Feuerwehrangaben meldete gegen 3:55 Uhr am frühen Mittwochmorgen (5. Januar) ein Anrufer, dass sich am Rasthof Cloerbruch an der A52 in Fahrtrichtung Düsseldorf Teile der Dachkonstruktion gelöst hätten und abgesackt seien. „Nach einer ersten Erkundung wurde festgestellt, dass sich die Konstruktion des Daches über dem Tankstellengebäude abgesenkt hat und sich erhebliche Schäden in der Dachkonstruktion befinden“, berichtet ein Feuerwehrsprecher.

A52 bei Mönchengladbach: Tankstellenbetrieb an Rasthof Cloerbruch untersagt

Der Tankstellenbereich wurde umgehend komplett geräumt und abgesperrt. Auch die Zapfsäulen wurden außer Betrieb genommen. Die Feuerwehr rief einen Statiker der Stadt Mönchengladbach zur Raststätte in Willich (Kreis Viersen). Der bestätigte den Anfangsverdacht. „Nach weiterer Einschätzung durch den Statiker wurde nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Willich der Tankstellenbetrieb untersagt, bis die Schäden repariert sind“, so der Feuerwehrsprecher. Verletzt wurde niemand. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant