1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mönchengladbach: Schwerer Unfall auf A52 – Pkw überschlägt sich

Erstellt:

Ein Polizeiauto weist mit dem Schriftzug „Gefahr“ auf einen Unfall hin.
Durch den Unfall kam es auf der A52 zu einem größeren Stau (Symbolbild). © Reichwein / Imago

Auf der A52 bei Mönchengladbach kam es am Samstagvormittag zu einem schweren Unfall. Ein Auto kollidierte mit einem Minivan und überschlug sich dabei.

Mönchengladbach – Ein schwerer Unfall sorgte auf der A52 bei Mönchengladbach am Samstagvormittag für Stau. Ein Ford Puma kollidierte mit einem Opel Zafira. Der 47-jährige Ford-Fahrer aus Willich (Kreis Viersen) kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

A52/Mönchengladbach: Schwerer Unfall – Auto überschlägt sich

Aus bislang ungeklärter Ursache prallte der Autofahrer auf der A52 in Fahrtrichtung Roermond gegen den vor ihm fahrenden Minivan eines 39-Jährigen aus Krefeld mit fünf Insassen. In Höhe der Anschlussstelle Mönchengladbach-Hardt kollidierten die Fahrzeuge. „Anschließend stieß er gegen die Schutzplanke, geriet ins Schleudern, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen“, berichtet ein Sprecher der Autobahnpolizei.

Ersthelfer konnten den Mann aus seinem Auto befreien, bevor die Einsatzkräfte gegen 10:20 Uhr eintrafen. „Die sechs am Unfall beteiligten Personen wurden vom Rettungsdienst gesichtet und betreut, nur der Fahrer des Pkw wurde mit Notarztbegleitung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert“, erklärt ein Feuerwehrsprecher. Die Insassen des Opels blieben unverletzt. Der Unfall verursachte einen größeren Stau auf der A52. Die Autobahn musste für rund 40 Minuten in Richtung Roermond gesperrt werden. Inzwischen rollt der Verkehr wieder. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant