1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A57: Erst rast Mann vor Polizei davon, dann läuft er zu Fuß weiter

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Ein zu Lichtspuren verwischtes Auto.
Der Mazda-Fahrer entkam den Beamten. Auch mit einem Polizeihubschrauber wurde nach dem flüchtigen Verdächtigen gesucht. (Symbolbild) © Frank Rumpenhorst/dpa

Der Fahrer eines gestohlenen Mazda CX5 raste auf der A57 vor Zivilfahndern davon – und baute bei Sonsbeck einen Unfall. Dennoch gelang ihm die Flucht.

Sonsbeck – Am Mittwochabend, 5. Oktober, ist der Fahrer eines gestohlenen Mazda CX5 vor Zivilfahndern der Autobahnpolizei geflohen. Er raste über die A57 in Richtung Köln – an der Anschlussstelle Sonsbeck (Kreis Wesel) verlor er die Kontrolle und kollidierte mit einem Baum. Anschließend setze er seine Flucht zu Fuß fort – und konnte bislang nicht gefunden werden.

A57 Richtung Köln: Mann flüchtet mit gestohlenem Mazda vor Polizei – und baut Unfall

„Der aus Richtung Niederlande kommende Mazda fiel der Zivilstreife im Bereich des Grenzüberganges Goch auf. Bei der Überprüfung der montierten Kennzeichen stellte sich heraus, dass diese auf einen Lkw-Anhänger ausgegeben sind“, berichtet die Polizei Düsseldorf. Ein Einsatzteam überholte daraufhin das verdächtige Fahrzeug und gab kurz vor der Anschlussstelle Uedem Anhaltezeichen für eine Verkehrskontrolle. Zunächst schien der Fahrer des Mazdas den Polizisten folgen zu wollen, dann beschleunigte er jedoch stark und rauschte davon.

Die Zivilfahnder nahmen die Verfolgung auf. An der Anschlussstelle Sonsbeck täuschte der Mazda-Fahrer vor, die Autobahn verlassen zu wollen. Im letzten Moment versuchte er plötzlich, wieder auf die Hauptfahrbahn zu gelangen. „Bei dem Manöver verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, fuhr über die Grünfläche des Sichtdreiecks der Anschlussstelle und kollidierte dort mit einem Baum“, so die Polizei weiter.

Flucht über die A57: Mann baut Unfall mit gestohlenem Mazda – und läuft zu Fuß weiter

Die Flucht nahm nach dem Unfall jedoch kein Ende. Denn der Mann setzte seinen Weg fußläufig in Richtung eines angrenzenden Waldstücks fort. Die Polizisten verloren offenbar jedoch seine Spur. „Die Fahndung nach dem Flüchtigen, unter anderem mit einem Polizeihubschrauber, verliefen negativ. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde der Mazda in den Niederlanden entwendet. Die Ermittlungen dauern an“, so die Polizei. (nb)Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant